Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 417 Gäste und keine Mitglieder online

Foxtrot SixFoxtrot Six

(Square One Entertainment)

 

Im Jahr 2018 steht die Welt vor großen Problemen. Überbevölkerung und Mangelernährung führen sowohl zu ökologischen Katastrophen wie auch zu wirtschaftlichen Krisen. In diesen schwierigen Zeiten, dem absterben der Pflanzen sowie den damit einhergehenden explodierenden Preise für Lebensmittel hat Nahrung das ehemals wertvollste Gut Erdöl längst abgelöst. Indonesien ist in der kaputten Welt so etwas wie eine Arche. Hier existiert noch eine halbwegs gesunde Ökologie und das Land wird zum Welternährer. Der junge Präsident des Landes setzt sich für eine weltweite Verteilung der Lebensmittel ein. Mit dieser Einstellung hat er schnell nationalistische Kräfte gegen sich. Die nationalistische und geldgierige Organisation „Pirana“ stürzt ihn und der junge Hoffnungsträger verschwindet zusammen mit der Investigativjournalistin Sari totgeglaubt im Untergrund. Gemeinsam leiten sie die Gruppe „Reform“, die sich der herrschenden „Pirana“ immer wieder entgegenstellt. Im Jahr 2031 wird der ehemalige Marine Angga Abgeordneter von „Pirana“. Ganz den Durchblick von seiner Partei und dem skrupellosen Regierungsquartett hat er nicht. Ihm werden erst die Augen geöffnet als er auf seine Ex-Verlobte Sari trifft und von den „Pirana“ Plänen hört, eigene Regierungsmitglieder töten zu lassen und die Attentate auf Rechnung von „Reform“ laufen zu lassen. Der Ex-Marine trommelt ehemalige Kampfgefährten zusammen. Als 6-Mann Specialforce stellen sie sich der übermächtigen High-Tech Armee von „Pirana“ entgegen um den Putsch an der eigenen Bevölkerung zu verhindern.

 

Mario Kassar war in den 80´s und 90´s so etwas wie der Star-Producer in Hollywood und hatte bei so einigen Action Blockbustern wie bspw. „Rambo I-III“, „Terminator 2“, „Total Recall“  oder „Cliffhanger“ seine Finger mit im Spiel. Nach ein paar finanziellen Flops wie bspw. „Showgirls“ und „Cuthroat Island“  ist es etwas ruhiger um den Produzenten geworden. Der hier vorliegende „Foxtrot Six“ ist der erste Film seit „Terminator – Erlösung“ von 2009 bei dem Kassar wieder mit im Spiel ist. An seiner Lust explosive Actionfilme zu produzieren hat sich also in den ganzen Jahren nichts geändert. Gemeinsam mit dem unbekannten Regisseur Randy Korompis hat er einen Sci-Fi/Actioner geschaffen, der für indonesische Verhältnisse wohl als Blockbuster gilt. Viel CGI-Effekte, die nicht billiger wirken als die aus Hollywood und kompromisslose Martial Arts meets Bullets Action. Also ein Actiongenre, dem „The Raid 1&2“ und später die „John Wick“ Reihe den Weg geebnet hat. Den Hauptdarsteller Oka Antara ist dann auch ein aus eben „The Raid 2“ bekanntes Gesicht. „Foxtrot Six“ hat eine in Ansätzen aktuelle Thematik, wenn auch einiges in letzter Konsequenz für den späteren Gewalteinsatz überspitzt ist. Ebenso sind einige weitere Ungereimtheiten und Logikbrüche im Drehbuch. Den Anspruch an einer stringent erzählten Story wird „Foxtrot Six“ allerdings wohl nicht unbedingt haben, schließlich liegt der Fokus eindeutig auf Action.  An der Handgemachten Action gibt’s dann auch nichts zu rütteln. Diese ist kompromisslos und stellenweise heftig. Die Sci-Fi Elemente, wie bspw. unsichtbar machende Kevlaruniform die einen Soldaten zu einer Art Predator werden lassen, hätte man dann aber vielleicht doch auslassen können und die Story nicht noch weiter aufblähen müssen. Kurzum, wer mit einer durchschaubaren und simplen Story leben kann und sich von teilweise heftigen Fights gut unterhalten fühlt, kann zum Zeitvertreib an einem lahmen Sonntag problemlos zu „Foxtrot Six“ greifen und sich mit ansatzweise guter Action a la „The Raid“ meets „Judge Dredd“ unterhalten fühlen.    

       

„Foxtrot Six“ erscheint als Blu-ray mit kräftigem Bild und sattem Sound. An Extras findet man eine Trailershow.

 

(Zvonko)


Musik News

Live Reviews

Movie News