Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 622 Gäste und keine Mitglieder online

FORTRESS_DontSpareTheWicked.jpgFortress – Don’t Spare The Wicked

High Roller Records

 

Diese FORTRESS stammen aus Kalifornien und haben vor zwei Jahren schon eine EP via High Roller veröffentlicht. Also bitte nicht mit der Band aus Kansas City verwechseln, die 1985 ein rares und recht cooles Album veröffentlicht haben (Re-Release erfolgte im Übrigen 2019 bei Diabolic Might). Mit „Don’t Spare the Wicked“ gibt es jetzt das erste komplette Album…wobei „komplett“ eine knappe Sache ist. Die acht Songs kommen auf eine Spielzeit von knapp 29 Minuten, was für mich völlig ok ist. Der Haken an der Sache ist das Akustik-Instrumental „The Passage“, dass etwas nach Lückenfüller riecht und aus dem man hätte mehr machen können. Was FORTRESS auf den anderen sieben Songs abliefern, ist aber erste Sahne. Die Band orientiert sich unter anderem an Rainbow, Malmsteen und Riot, zockt also flotten Hard Rock/Heavy Metal, garniert das Ganze mit ein paar Keyboardteppichen. Mit Chris Scott Nunez hat man einen extrem fähigen Sänger in der Band, der spielerisch die höchsten Höhen trifft und sich gekonnt zwischen den Sängern der oben erwähnten Band platziert. Die Produktion hält sich angenehm zurück, ist nicht auf Teufel komm raus old-school, ballert aber auch nicht aus allen Rohren. Zugegeben, auf „Don’t Spare The Wicked“ passiert nicht allzu viel neues, das wird aber mit viel Verve dargeboten. Ein schmucker Appetithappen, der die Wartezeit auf das nächste Air Raid Album verkürzt.

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/Fortressheavymetal/

 


Musik News

Live Reviews

Movie News