Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 428 Gäste und keine Mitglieder online

Ghost Bath -Self loather

(Nuclear Blast)

 

Der Marketing-Stunt zu Anfang der Karriere, sich als mysteriöses Chinesen-Kollektiv auszugeben, war sicher nicht die beste Idee der Kalifornier. Eine klar umrissene Identität haben Ghost Bath auch heute noch nicht. Man spielt halt Emo Post Black Metal, schert aber auch immer wieder stilistisch aus. Richtig schlimm wird es in “Hide from the sun”, das mit pathetischem Schluchzen beginnt und spätestens mit dem unsäglich unpassenden Breakdown-Part im selben Stück auch den Hörer traurig macht. “Self loather” ist das dritte und bisher aggressivste Album der Badegeister, aber es taugt dennoch nicht dafür, qualitätsbewusste Fans aus dem harten Lager für sich zu gewinnen.

 

Mich persönlich stößt “Self loather” zu weiten Teilen durch die sehr undurchsichtigen Arrangements und den Patchwork-Charakter der Kompositionen ab. Ganz ehrlich, teilweise klingt es sogar so, als wären die Amis einfach nur schlechte Musiker, aber so ganz stimmt das sicher nicht. Zumal: Ein paar kleinere Ausschläge nach oben sind durchaus zu verzeichnen, die eingestreuten Piano-Sequenzen und einige gelungene rifflastige Momente lockern hier und da das schwammig produzierte Album auf, letztendlich fragt man sich aber schon, warum Ghost Bath innerhalb des Genres vergleichsweise erfolgreich sind.

 

An der schieren Klasse der Musik kann es nicht liegen, so viel ist mal sicher.

 

(Chris)

 

https://ghostbath.bandcamp.com


Musik News

Live Reviews

Movie News