Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 327 Gäste und keine Mitglieder online

                                    PROFESSOR BLACK - INTERVIEW ONLINE (KLICK ON LOGO!) !!!!

Der umtriebige Chris Black (von u.a. High Spirits und Pharaoh) hat am gleichen Tag gleich drei Solo Alben als Professor Black rausgehauen. Da es sich um klasse Material mit starken Motörhead und Bathory Einflüssen handelt, war ein Interview mal wieder fällig! Check it out!

                                                      

                                            Mein Kopf ist ein Brutaler Ort - Interview Online!

 

Die symphatischen Frankfurter Thrash/Hardcore Barden erzählen uns ihre Geschichte und worum es bei Ihnen geht! Klick on Logo!

                     

 

METAL CHURCH
veröffentlichen neues Studioalbum
»Damned If You Do« am 07. Dezember 2018!

        Metal_Church___Damned_If_You_Do.jpg

 

Die West Coast-Metal-Veteranen METAL CHURCH werden ihr zwölftes Studioalbum, das auf den Namen »Damned If You Do« hört, am 07. Dezember 2018 via Nuclear Blast Records (Rat Pak Records/Amerika & King Records/Japan) veröffentlichen. Die Platte ist der Nachfolger ihres äußerst erfolgreichen 2016er-Werks »XI«, mit dem die Band die Rückkehr des legendären Frontmanns Mike Howe feierte, und kann als eine Mischung ihrer Kultalben »Blessing In Disguise« und »The Human Factor« bezeichnet werden. »Damned If You Do« bietet zehn kraftvolle, von klassischem Metal geprägte Songs im typischen METAL CHURCH-Sound, der ihnen seit über drei Jahrzehnten eine große Folgschaft beschert.

Kurdt Vanderhoof kommentiert: „Ich habe das Gefühl, dass dies ein äußerst energiegeladenes Album geworden ist, das unterstreicht, worum es bei METAL CHURCH schon immer ging. Es ist ein rauhes und aggressives Oldschool-Metal-Album, das trotzdem ein gewisses Level an Musikalität und das Gefühl für Melodien aufrechterhält.“

Auf »Damned If You Do« ist zum ersten Mal Schlagzeuger Stet Howland (ex-W.A.S.P./Lita Ford) zu hören. Stet stieß zur Band, nachdem Langzeittrommler Jeff Plate die Band verlassen hatte, erkrankte jedoch kurz darauf an einem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom. Doch wie durch ein Wunder waren die Behandlungen des aggressiven Non-Hodgkin-Lymphoms erfolgreich, sodass er mit den Aufnahmen für das neue Album loslegen konnte.

Metal_Church_Group3.jpg


Stet Howland erzählt: „Vom ersten Schlag an hatte ich das Gefühl, dass diese Platte etwas Besonderes werden würde. Natürlich musste ich mein Bestes geben, um eine Topleistung am Set abzuliefern. Nicht nur weil die vorherigen METAL CHURCH-Schlagzeuger die Messlatte enorm hoch gelegt hatten, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass dies die erste CD-Veröffentlichung nach meiner Krankheit ist. Mit dem Endergebnis bin ich wirklich durchweg zufrieden: Klasse Songs, klasse Produktion, alle haben abgeliefert - einfach eine Hammerscheibe! Ich liebe sie!“

»Damned If You Do« ist wahrhaft einzigartig und besonders. Die Songs sind druckvoll, präzise und vereinen METAL CHURCHs musikalische Vision. Vom eindringlichen Opener 'Damned If You Do' bis zum abschließenden Brecher 'The War Electric' - dieses Album wird nicht nur Anhänger aus ihrer Anfangszeit überzeugen, sondern der Band auch zahlreiche neue bescheren. Songs wie 'By The Numbers''Guillotine' und 'The Black Things' werden zweifelsfrei sofort zu neuen Fanfavoriten werden!

Mike Howe ergänzt: „Ich freue mich riesig auf die Veröffentlichung unseres neuen Albums. Die Art und Weise, wie es entstanden ist, war viel besser als ich zu träumen gewagt hätte. Es ist einfach toll, hart an einem Projekt zu arbeiten, in das man sein Herzblut steckt und auf das man am Ende hoffentlich auch stolz sein kann. Ich liebe die neuen Songs einfach und höre sie selbst tagein, tagaus! Ich hoffe, dass es unseren Fans genauso gehen wird!“

»Damned If You Do« - Tracklist:

01. Damned If You Do
02. The Black Things
03. By The Numbers
04. Revolution Underway
05. Guillotine
06. Rot Away
07. Into The Fold
08. Monkey Finger
09. Out Of Balance
10. The War Electric

METAL CHURCH sind:
Mike Howe | Gesang
Kurdt Vanderhoof | Gitarre
Stet Howland | Schlagzeug
Steve Unger | Bass
Rick Van Zandt | Gitarre

---
Weitere Infos:
www.metalchurchofficial.com
www.facebook.de/officialmetalchurch
www.nuclearblast.de/metalchurch

 

          Mr. Irish Bastard - Adrenalingeladene Melancholie – The Desire For Revenge Tour Part II

 

Am Ende des Tages, wenn die Club- oder Saalbeleuchtungen erlöschen und die acht Energetischen von Mr. Irish Bastard ihre ersten Takte von der Bühne wuchten, geht es immer um Liebe. Die große Macht, die im ständigen Wechsel zwischen Euphorie und Melancholie begriffen ist, lässt Mr. Irish Bastard vagabundieren, spielen, leben, feiern und teilen. Die Irish-Folk-Band, die auch ausgewiesene Punkrock-Fans mühelos zum Coolfinden ihrer Musik einlädt, ist alles, was sie sein soll: Dynamisch, verbindlich, herzlich, humorbegabt, schnell, laut und am Ende garantiert genauso transpiriert wie wir staunenden Zuschauer.

 

Nachdem die Truppe im Sommer kreuz und quer durch Europa gereist war und Festival-Gelände beben ließ, steht ab Mitte/Ende Oktober der zweite Teil ihrer erfolgreichen „The Desire For Revenge“-Tour auf dem Reiseplan. Die Songs des noch immer frischen, Anfang des Jahres erschienen und gecharteten, gleichnamigen Albums, klingen jetzt, ein paar Monate später, nochmal kraftvoller. Nach dem Live-Test ist schließlich immer vor dem Live-Favorit! Aber auch Songs aus dem wohlbekannten Repertoire der Band lassen sich in diesem Herbst neu genießen. Um eine Geige erweitert, prescht das Instrumentarium noch intensiver, weil irischer in Körper und Geist vor.

 

Apropos „irischer“. Was Mr. Irish Bastard von den vielen anderen, auch guten Irish-Folk-Bands unterscheidet, ist das irische Blut, das in den Adern des Sängers Mr. Irish Bastard pulsiert. Seine Wurzeln liegen im konfliktbeladenen Norden der Insel, einer Gegend, in der viel Leid gestreut wurde, das sich im dortigen Lebensgefühl und damit auch im kulturellen Ausdruck manifestiert. Griffiger ausgedrückt bedeutet das: Alles bedingt alles andere in der Musik von Mr. Irish Bastard. Hinter jedem greifbaren Glücksgefühl verbirgt sich immer auch Tiefe, die melancholische Vorahnung, dass jedes Glück zerbrechlich ist.

 

Glück ist für die Acht natürlich zum einen die Musik. Zum anderen aber ist Freundschaft eine immer mitschwingende Konstante im Selbstverständnis und in der Live-Präsentation von Mr. Irish Bastard. Niemand wird ausgeschlossen, erst recht niemand im Publikum. Jeder ist eingeladen, ein Freund der Band zu werden. Und diese Freundschaft wird von den vier Gründungsmitgliedern mit Verbindlichkeit gelebt. Der Zeitgeist gibt mit seinen digitalen Dating-Auswüchsen zwar etwas anderes vor, aber Mr. Irish Bastard funktioniert nach dem Freundschaftsprinzip. Wort geben, Wort halten.

 

Damit wäre auch erklärt, warum neben den Gründungsmitgliedern oft andere, wechselnde Musiker auftauchen. Mr. Irish Bastard ist eine Band, aber auch ein gewachsener Organismus, der sich am Vektor Verbindung und Freundschaft orientiert. Wer einmal dabei war, wird immer wieder dabei sein können. Und wer will nicht immer wieder dabei sein, wenn die Band, die mit der augenzwinkernden Unterzeile „Drinking & Wenching“ (Trinken und Rumhuren) für sich wirbt, zur Irish-Folk-Party einlädt? Öffnet die Herzen und Seelen, die Guinness-Flaschen und Poren sowieso, wenn Mr. Irish Bastard zwischen Oktober und Dezember in 13 ausgewählten deutschen Städten mit Charme, Liebe und irischer Musikerzählkunst den schnell getakteten Marsch blasen werden!

 


The Desire For Revenge Tour Part II

 

20.10. Dortmund - FZW 26.10. Bremen - Tower 27.10. Husum - Speicher 02.11. Bochum - Rockpalast 03.11. Bielefeld - Forum 09.11. Hameln - Sumpfblume 10.11. Düsseldorf - Tube 16.11. Schweinfurt - Stattbahnhof 17.11. Stuttgart - Club Cann 23.11. Heidelberg - Halle 02 24.11. Cham - LA 30.11. Kaiserslautern - Kammgarn 01.12. Nürnberg - Club Stereo


Mehr Infos unter: www.mririshbastard.com    www.facebook.com/mririshbastard

 

 

                                                                          Voivod Interview Online!

 

        Ein Gespräch mit Gitarrist Chewy und Drummer Away über das neue Album "The Wake" und vieles mehr - Klick on Logo!

                                    

  

 

                                                             „Rise Of Chaos“-Festivals

 

ACCEPT kündigen in Zusammenarbeit mit Continental Concerts die „Rise Of Chaos“-Festivals in Deutschland an! Das Flaggschiff des deutschen Heavy Metals startet eine erste bandeigene Festival-Reihe, die ab sofort jährlich im November stattfinden soll.
Bei der ersten Ausgabe des ACCEPT-Festivals mit dabei sind: ORDEN OGANREFUGE und MONUMENT. Während ORDEN OGAN mittlerweile zur Speerspitze des deutschen Power Metals zählen, warten REFUGE (mit original RAGE Line-Up von 1988 bis 1993) mit leicht thrashigem Ruhrpott-Metal! Bei MONUMENT dürfen sich die Fans der frühen MAIDEN & PRIEST auf das Flair der 80er gefasst machen!

Die Termine:

01.11.2018       Köln – Live Music Hall

03.11.2018       Wiesbaden – Schlachthof

04.11.2018       Obertraubling – Eventhalle Airport

               „Rise Of Chaos“-Festivals

Null Positiv – Video Premiere zu „Trauma“ und neues Studio Album „Amok“ am 01. Oktober 2018

Kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen, 2. Albums „Amok“ am 01.10.2018 bescheren Null Positiv ihrenFans ein weiteres, neues offizielles Video zum Song „Trauma“, hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=r3VVyNp1ANI

 

Mit ihrer ersten Veröffentlichung der EP „Krieger“ hat Null Positiv eine Menge Staub aufgewirbelt. Fette Gitarrenriffs und krasse Drums treffen auf eine Frontsängerin die beim ersten Hören von einem anderen Stern erscheint. Growl und Scream wechseln souverän mit hartem Rockgesang oder gefühlvollsten ruhigen Tönen. Es scheint nichts zu geben was Sängerin Elli Berlin nicht mag oder kann.

Dabei sind flache und klischeebehaftete Aussagen nicht das Ding der Band. Null Positiv begreift Musik noch als Sprachrohr mit echten Inhalten.

 

Gestartet sind Null Positiv 2015 ohne Lottogewinn oder Plattenfirma, aber mit einem Sack voll musikalischer Ideen, Riesentalent und der inneren Erkenntnis genau diese Art von Musik leben zu wollen. Schnell nahmen die Gedanken Form an. Es wurden Songs geschrieben und in Eigenregie aufgenommen und veröffentlicht. Dazu kamen Musikvideos in einer Qualität die eher selten zu finden ist. Die Klickzahlen gaben der Band Recht, Null Positiv bekam immer mehr Zuspruch.

 

Anfang 2017 erschien das Debütalbum “Koma“ und es besticht durch Einfallsreichtum und große Vielfalt.

„Die Ruhe vor dem Sturm ist längst vorbei“ - die ersten Worte des Titelsongs Koma, das trifft auch auf die Band zu. Seit Juni 2017 ist die Band unentwegt auf Tour durch ganz Europa und die Fanbase wächst und wächst.

 

Mittlerweile erreicht der YouTube Channel Aufrufe in Millionenhöhe, aber Null Positiv bleiben ihrer Linie treu und produzieren sowohl Musik als auch Videos ohne Hilfe der großen Musikindustrie.

„Wir wollen uns nicht verbiegen lassen“ meint Sängerin Elli Berlin.

 

Mit „Amok“ erscheint nun am 01.10.2018 das zweite Album der Band. Diesmal wird, im Gegensatz zum ersten Album, welches stark auf äußere Probleme der Gesellschaft hinwies, nach den inneren Ursachen, tief verborgen in jeder Seele, geforscht. Eine Reise die sich lohnt, musikalisch innovativ verpackt mit einer großartigen Elli Berlin.


Video zum Titelsong “Amok“: https://youtu.be/3maR-aXuAKc

 

Webseite: www.nullpositiv.com
CD coming soon: http://www.nullpositiv.com/shop/

Youtube: www.youtube.com/c/Null%20Positiv

Facebook: www.facebook.com/nullpositiv/

Neue Rezension zum Wissenschafts- und SciFi Thriller "Die Tyrannei des Schmetterlings" von Frank Schätzing online!

 

Frank Schätzing - Die Tyrannei des SchmetterlingsFrank Schätzing - Die Tyrannei des Schmetterlings

(Kiepenheuer&Witsch)

 

- Wissenschaftsthriller der Extraklasse; weitreichend, komplex aber leider auch äußerst abstrakt -

Frank Schätzing, seines Zeichens Deutschlands wohl investigativster Thriller- und SciFi Autor, hat sich nach dem Welterfolg "Breaking News" aus dem Jahre 2014 dieses Mal wieder der Wissenschaft und dem SciFi zugewandt. Kaum ein Schriftsteller schafft es, eine derart bildhafte und empathische Sprache zu entwerfen und diese in eine schillernd metaphorische, wie literarisch reizvolle Sprache einzubetten, um der potentiellen Leserschaft mit Leichtigkeit ein Kopfkino der Sonderklasse zu bescheren. Schnell ist man drin in der weitreichenden und komplexen Story, die im ersten, aber nicht für den Rest des Storyboards repräsentativen Kapitel "Feinde", von Söldnern im Süden Afrikas handelt. Sie wollen einen Warlord infiltrieren. Sprengstoff zünden, Brunnen vergiften und Desinformationen steuern. Doch was die jungen Männer und ihren Anführer Agok während ihres lautlosen Angriffs erwartet, hätten sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht auszumalen getraut. Dieses erste Kapitel dient jedoch lediglich als einleitender Appetizer und hat mir der eigentlichen Story wenig zu tun. 

Der zweite Teil und eigentliche Erzählstrang handelt vom ghanaisch-amerikanischen Undersherriff Luther Opoku und seinem Deputy Ruth Underwood, die die Leiche einer jungen Frau an einem Steilhang in der Sierra Nevada in Kalifornien untersuchen. Herauszufinden ob es ein Unfall war, der die junge Frau vierzig Meter weiter unten in die Äste eines Baumes trieb oder ob sie vielleicht sogar herunter gestoßen wurde, bleibt Aufgabe der beiden schlecht ausgerüsteten Staatsbediensteten und ihrer Kollegen. Die Tote war Mitarbeiterin des Silicon Valey Big Players Nordvisk Incorporated. Einer Firma, die sich mit künstlicher Intelligenz, sowie maschinellem Lernen befasst und...

 

Um zur kompletten "Die Tyrannei des Schmetterlings" Rezension zu gelangen, einfach diesem Link folgen: Klick!

SODOM

Achtung, Sodom-Fans, es gibt gleich mehrere spannende Neuigkeiten von Tom Angelripper & Co! Zum einen befindet sich die Band derzeit im Studio, um neue Songs aufzunehmen, zudem stehen bereits ab Anfang September die nächsten Shows an, und Ende November beginnt die großangelegte „MTV Headbangers Ball Tour 2018“ mit Exodus, Death Angel und Suicidal Angels. Wenn das keine großartigen Meldungen sind!?
 
Die beste Nachricht aber kommt aus dem inner circle der Gelsenkirchener Thrash-Metal-Formation: „Wir sind wieder eine richtige Familie“, strahlt Frontmann Angelripper nach der personellen Neuausrichtung der Gruppe im Frühjahr 2018. „Die neue Besetzung mit Frank Blackfire (Gitarre, Ex- Sodom, Ex- Kreator, Assassin), Yorck Segatz (Gitarre, Beyondition) und Husky (Schlagzeug, Asphyx, Desaster) macht uns allen tierisch Spaß. Es herrscht wieder ein kollegiales Klima, wir sind gerne zusammen, jeder ist an allem sodom newsinteressiert, und – besonders wichtig! – jeder ist für jeden da. Eine solche Atmosphäre wirkt sich natürlich auch positiv aufs Songwriting aus.“
 
Beispiele gefällig? Im November wird die neue Sodom-EP ‚Partisan‘ veröffentlicht, unter deren drei Tracks sich auch eine Live-Aufnahme vom diesjährigen Rock Hard Festival befindet. Überzeugender könnte sich das neue Line-Up kaum präsentieren!
 

"Partisan" erscheint über SPV/Steamhammer am 23. November 2018 als CD DigiPak, 10" clear Vinyl, Download und Stream.

 

Tracklisting:

1. Partisan
2. Conflagration
3. Tired & Red (Live at the Rock Hard Festival 2018)                                                                                                                                    www.sodomized.info

Musik News

Movie News