Kill-City_Darker-Days.jpgKill City – Darker Days

Doc Gator Records

 

KILL CITY stammen aus Ecuador, wurden 2019 gegründet und bringen mit „Darker Days“ ihr drittes Album auf den Markt. Die Herkunft ist der Musik allerdings in keinster Weise anzuhören. KILL CITY spielen größtenteils Hardrock, bei einigen Songs mit metallischer Schlagseite. Den letzten Song „Apostando a Perder“ hat man in der Landesprache verfasst, alle anderen sind auf Englisch gesungen. Mit Chemel Neme haben KILL CITY einen Sänger mit internationalem Format in der Band, der locker bei einer der vielen ähnlich gelagerten Bands aus der Schweiz oder Schweden unterkommen könnte. Songs wie „Days Of Your Lives“ oder „House In The Sky“ könnten gar problemlos im Mainstreamradio laufen, „Dr Kheel“ und „Lords Of Demise“  dagegen würde ich dagegen eine leichte Queensryche Schlagseite unterstellen. Im schnellen „See Them Burn“ wird dagegen mal die Doublebass ausgepackt. KILL CITY überzeugen nicht mit großen Experimenten, sondern zaubern dagegen viele schöne Melodien in ihre Songs. Sie können zwar knackig rocken, gehen die Sache aber meistens entspannt an. Da kommen mir hier und da durchaus auch die Héroes Del Silencio in den Sinn. „Darker Days“ ist ein tolles Hardrock/Melodic Metal Album, dass man von einer Band aus Ecuador in dieser Art bestimmt nicht erwarte hätte.

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/KillcityEC

 


Musik News

Movie News

Bücher