Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 1942 Gäste und keine Mitglieder online

Leaves Eyes - Myths of FateLeaves Eyes - Myths of Fate
(AFM)
 
LEAVES EYES, das sind ATROCITY mit Frontfrau. Anfang des Jahrtausends mit Alexander Krulls Ex-Frau Liv Kristine aus der Taufe gehoben, profitierten sie vor allem durch kometenhaften Aufstieg der finnischen Überflieger von NIGHTWISH. LEAVES EYES diversifizierten sich dabei, genau wie ähnlich gelagerte Kombos wie EPICA, AFTER FOREVER oder WITHIN TEMPTATION, schnell. Bei den Deutschen ging es vom filigranen Gothic Metal hin zum Limbo zwischen modernem Melodic Death und Power Metal. Das ganze spätestens seit dem 2015 Album „King Of Kings“ durchzogen von einer pathetischen Wikinger-Thematik. Perfekte Musik für die Festival-Bühne also. Songs wie „Realm Of Dark Waves“, „Hammer Of The Gods“ oder „Sons Of Triglav“ werden dort sicher auch gut funktionieren. Die Melodien sind eingängig und die Songstrukturen einprägsam. Elina Siirala liefert eine für das Genre überdurchschnittliche Performance ab. Sie wirkt mit ihrem Soprangesang nie wie ein Fremdkörper und harmoniert perfekt mit Krulls Growlgesang. 
Doch insgesamt ist „Myths Of Fate“ nicht extrem genug. Weder spielen die Süddeutschen ihre Melodic-Death-Metal-Kante komplett aus, dafür sind die Gitarren zu unscharf, noch konzentriert man sich voll auf Epik und Pomp, dafür werden die Orchestersounds, beigesteuert von Jonah Weingarten, stets nur als Untermalung genutzt. Alles hier hat man als Hörer so im „Festival-Metal“-Kosmos schon einmal (besser und eigenständiger) gehört.

(Manuel)


 

Musik News

Movie News