Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 1788 Gäste und keine Mitglieder online

WichitaFalls_HellComes.jpgWichita Falls – When Hell Comes To Town

(Eigenproduktion)

 

Nein, WICHITA FALLS kommen nicht aus dem Süden der USA, sondern von der heimischen Nordseeküste, aus der Gegend um Bremerhaven. Zur Info: Wichita Falls ist eine Stadt in Texas, die 1979 extrem heftig von einem Tornado getroffen wurde. Genug Geographie, nun zur Band. 2009 gab es schon mal ein Album mit dem Titel „Landfall“. Nun ist die Band mit ihrem neuen Album „When Hell Comes To Town“ wieder aktiv. Musikalisch reichern die Jungs rifflastigen Power Metal mit einigen Thrash Elementen und teils ordentlich Speed an. Sie bedienen also die nicht sehr oft benutzte Schublade des Powerthrash und das durchaus mit latenter US-Prägung. Ein gewisser teutonischer Unterton schimmert bei den Vocals durch, von Ur-Teutonischem Metal der Marke Grave Digger ist die Band aber weit entfernt. Sänger Wolfram kann sein kräftiges Organ auf „When Hell…“ absolut gewinnbringend einsetzen. Er pendelt zwischen nie übertriebenen Shouting und kräftigen Melodien, dazu rifft Gitarrist Matze je nach Bedarf hart oder melodisch, aber auch mal mit moderner Note. Dazu passt die Produktion, an der einigen Old-School Hardlinern mit Sicherheit etwas zu viel geschraubt wurde. Das war aber auch auf den letzten Glacier Album der Fall und wurde auf „When Hell…“ jedenfalls nicht übertrieben. WICHITA FALLS ziehen ihr Ding über die neun Songs gekonnt und ohne Ausfälle durch. Mir blieben „Total Eclipse Of The World“ und „Animal Force“ am besten im Ohr hängen, aber auch die anderen Songs können mit coolen Hooks punkten. Luft nach oben ist allerdings noch beim Cover. Dafür ist die Mukke entsprechend professionell produziert und umgesetzt worden. Richtig cooles Teil!

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/WichitaFallsMetalOfficial/

 


Musik News

Live Reviews

Movie News