Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 615 Gäste und keine Mitglieder online

Bala - MalezaBala - Maleza

(Century Media)

 

¡HOY EL PUNK ES ESPAÑOL! Das spanische Duo BALA, bestehend aus Sängerin und Gitarristin Anxela Baltar, sowie Sängerin und Schlagzeugerin Violeta Mosquera zockt auf seinem dritten Vollwerk "Maleza" einen massiven und beißenden Punk Rock mit derbe in den Keller getunten Vier- und Sechssaitern. Dynamisch, spritzig und bassbetont, nutzen die beiden Mädels aus Galizien verschiedene Techniken im Guitarplay, sowie häufiges, treibendes Guitar-Looping. Der Gesamtsound des 2013 gegründeten Punk Rock/Stoner/Grunge Duos wird dabei leicht noisy und verschwurbelt gehalten. "Maleza" ist ein berechtigter Schrei nach Freiheit, Selbstbestimmung und zeitgleich ein wütender Ausbruch aus der scheinbaren Normalität des alltäglichen Lebens.

 

Laut, ungestüm und vollgepumpt mit wütendem Punk verschaffen sich die beiden spanischen Powerfrauen Gehör. Die brachiale, angestaute Wut der beiden Sängerinnen steigert sich immer weiter in einen Wahn, der dem Zuhörer wie ein deftiger Punch entgegenbläst und in angepissten Punkexplosionen roh, energetisch und zeitlos herausgeschrien wird. Der progressiv-alternative und nicht selten dramaturgische Aufbau der einzelnen Songs, deren Laufzeiten selten die 3-Minuten-Marke knacken, wird nahezu durchgehend von einer übelst krass verzerrten und omnipräsenten Bassaxt durchzogen. Auch wenn das Riffing überwiegend simple gehalten ist, wirkt sich selbiges äußerst positiv auf Spielfreude und Nachklang aus. BALA - BandBis auf "X", sowie das Halbinstrumental "Bessie" ausschließlich in ihrer Heimatsprache verfasst, haben gerade die spanischen Lyrics einen großen Anteil an BALAs selbstbewusster, kämpferischer und vielleicht auch ein wenig emanzipierter Attitüde.

 

Rockig, sludgy und grungy ist das 24:17 Minuten wirbelnde "Maleza" der moderne Ausdruck von Anarchie und genau das Richtige für den gerade beginnenden Frühling. Die neun neuen Tracks des spanischen Punk-Duos wurden einmal mehr in den Ultramarinos Studios in Barcelona aufgenommen, gemixt und gemastert. Das bombastisch einschlagende Teil und der Umstand einen Major Deal bei Century Media Records gelandet zu haben, kann nur den großen Durchbruch der Mädels bedeuten. ¿HOY NO? ¡POR SUPUESTO HOY!


(Janko)

 

www.somosbala.com

https://www.facebook.com/somosbala

 

 

Checkt BALA audiovisuell an:

Agitar:

https://youtu.be/fRIgGF3weeg

 

Hoy No:

https://youtu.be/KDmTq53IDs4

 

X:

https://youtu.be/UQBI0b79eWw

 

Mi Orden:

https://youtu.be/R38UzGrKR4Y


Musik News

Live Reviews

Movie News