Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 453 Gäste und keine Mitglieder online

                                       SUICIDAL TENDENCIES - DIE RÜCKKEHR !!!

 


Das neue Studioalbum "13" kommt am 5.4.2013 raus! 

 

"Die neue Suicidal Tendencies ist ein unglaubliches, musikalisches Fest!!! In-your-face, coole Hooks, fette Grooves und Riffs und ein Sack voller lässiger WaWah-Leads, die nicht nerven, geile Produktion"  Guitar

 

 SUICIDAL TENDENCIES Heute ist es soweit! Wir können euch das Video zu "Cyco STyle" aus dem neuen Album zeigen.

Das Video wurde in Sao Paulo gedreht wo es anscheinend recht viele Cycos gibt, viel Spaß!

 

 

Video: http://www.youtube.com/watch?v=xMekYgyWrhg&feature=youtu.be

 

 

Mehr Info: http://www.suicidaltendencies.com

 

                                         HASSLIEBE mit Interview und Videos zum neuen Album “Sklave der Neuzeit“

 

am 22.03.2013 veröffentlichen HASSLIEBE nach ihrem ersten Album “Niemandsland“ nun ihr 2. Album “Sklave der Neuzeit“. Als Produzent und Förderer war auch hier wieder Jon Caffery (u.a. Die Toten Hosen, Joy Division, Jingo De Lunch, Einstürzende Neubauten) mit an Bord.

 

Inmitten der Heerscharen deutsch rockender Acts sind HASSLIEBE eine Ausnahmeband und der Beweis, dass es eben doch anders geht, als immer wieder den gleichen ausgetretenen Pfaden zu folgen. HASSLIEBE behalten Hassliebestets den roten Faden im Auge und gehen zugleich in Hüfte und Hirn.

 

Die Herren aus dem bayrischen Harburg vereinen auf "Sklave der Neuzeit" mit einer immensen Selbstverständlichkeit zwei Extreme. Sie können mit fast schon brutaler Heaviness und Punk-Power rocken, ziehen aber ebenso souverän hitverdächtige Refrains aus dem Hut, die für Ewigkeiten im Ohr hängen bleiben. Dabei verlassen sie die üblichen Laut-Leise-Dynamics, die den aufgeweichten Alternative-Rock seit zwei Dekaden dominieren. HASSLIEBE haben unüberhörbar echte Metal-Roots, sie versprühen authentische Punk-Rotzigkeit und weisen zugleich ein unpeinliches Pop-Verständnis auf. Selbst auf balladeskem Terrain umschiffen sie sämtliche Fremdschäm-Fettnäpfchen.

 

Zitat: "Sklave der Neuzeit" will es gar nicht sein, ist es aber: ein erstes großes deutsches Konsensalbum für 2013. - Jan Jaedike -

 

Genug der Worte… hier findet ihr neben einem Interview auch einige Live Ausschnitte und könnt euch selbst überzeugen: http://www.youtube.com/watch?v=I9w2eK4OpZY&feature=youtu.be

 

Noch mehr Material findet man hier: http://www.reverbnation.com/rpk/hasslieberocks#!/rpk/video/3115233

 

ICED EARTH – „Live in Ancient Kourion“ erscheint  am 12. April 2013; Trailer online!

 

Seit der Veröffentlichung von „Dystopia“ im Oktober 2011 sind ICED EARTH viel unterwegs gewesen und haben in den vergangenen zwei Jahren mehr Shows gespielt als in den zehn Jahren davor zusammen!

 

ICED EARTH-Frontmann Jon Schaffer kommentiert: „Es fühlt sich an, wie der Beginn einer neuen Ära, wie ein Strom voller neuer Energie und dem  felsenfesten Entschluss, die Musik von ICED EARTH in jede Ecke der Welt zu bringen! Wir wollen unsere Art Metal zu spielen in einer nie dagewesen Art und Weise transportieren. Ich war niemals zuvor so stolz auf diese Band und auf die Leute hinter den Kulissen, die für diesen großen Erfolg verantwortlich sind.“

 

Schon am Anfang ihrer Welt-Tournee entschied sich die Band, diese neugewonnene Energie und Leidenschaft filmisch festzuhalten. Die wichtigste Frage war nur, wo man ein Live-Konzert man aufnehmen sollte. Es gab viele faszinierende Shows mit tollem Publikum, so dass es sehr schwierig war, eine spezielle Show auszuwählen. Als das Angebot kam, eine Show für die DVD im antiken Kourion-Theater in Limassol, Zypern, aufzunehmen, war die Band von der Idee sofort begeistert. Die Geschichte und Kultur des Ortes, wie auch die zyprischen Fans, die ICED EARTH im Dezember 2011 live erlebten, untermauerten die Entscheidung, die Live-DVD auf Zypern aufzunehmen. Das Filmen und Aufnehmen einer 2 ½ Stunden-Show in einem 6000 Jahre alten Amphitheater, dass nicht gerade für ein Metal-Konzert ausgelegt ist, kombiniert mit 40°C Hitze, waren nur einige Hindernisse auf dem Weg. Aber die fertige DVD entschädigt die Band und die Crew für all ihre Mühen!

 

ICED EARTHs erste offiziell aufgenommene Headliner-Show „Live In Ancient Kourion“ kommt am 12.4.2013 in die Läden! Dieses unfassbar kraftvolle Werk wird es in vielen verschiedenen Formaten geben, unter auch auf Blu-Ray Disc, was zugleich auch eine Premiere für Century Media Records darstellt. Das Limited Edition Deluxe Book enthält neben der Hauptshow eine Fülle an Bonus-Material auf DVD und Blu-Ray, wie auch das komplette Konzert auf einem 2 CD-Set (4 Disks insgesamt!). Außerdem gibt es die Audio-Version des Konzerts als 3 LP-Gatefold Vinyl-Paket oder als Doppel-CD-Set. Eine Standard-DVD und einen Digital Download wird es natürlich auch geben!

 

Erhascht einen ersten Blick auf das bahnbrechende ICED EARTH-Konzert, in dem Ihr Euch den DVD-Trailer auf dem CENTURY MEDIA RECORDS YouTube-Kanal anseht: http://youtu.be/WbG32SVXd9Q

 iced-dvd

 

ICED EARTH online

www.icedearth.com  

www.facebook.com/officialIcedearth  

www.myspace.com/icedearth

 

Century Media Records online:

http://www.centurymedia.com

http://www.youtube.com/centurymedia

http://twitter.com/centurymediaeu

http://www.facebook.com/centurymedia

 

Century Media webshop:

http://www.cmdistro.com

                                                                     Sodom - Album Details & Cover                       

 

„Der Teufel steckt im Detail“ sagt der Volksmund. Auf die scharfzüngige und überaus kritische Beobachtungsgabe von Sodom-Sänger/Bassist Tom Angelripper umgemünzt könnte man auch sagen: Die schlimmsten Perversionen verstecken sich oftmals hinter den harmlosesten Begriffen. Wovon hier die Rede ist? Beispielsweise von ´Katjuscha`, einem von zwölf knüppelharten Songs, die Sodom auf ihrem neuesten Studioalbum Epitome Of Torture präsentieren. Bei Sodoms ´Katjuscha` handelt es sich nämlich mitnichten um das gleichlautende Volkslied von Mikhail Isakovsky, sondern um den russischen Raketenwerfer, der für tausendfach Tod und Zerstörung gesorgt hat. „Die Katjuscha wird bereits seit dem zweiten Weltkrieg produziert und ist heute noch immer im Einsatz“, erläutert der Sodom-Boss, „durch sie kamen mehr Menschen ums Leben als durch die Stalinorgel. Eine dermaßen verheerende Waffe mit einem Mädchennamen zu taufen ist genauso grotesk wie etwa der über Hiroshima abgeworfenen Atombombe den Codenamen ´Little Boy` zu geben.“ Man hört bereits: Auch im Jahre 2013 haben Sodom nichts an ihrer galligen Zustandsbeschreibung dieser Welt geändert und legen mit Epitome Of Torture ein Werk vor, dass es musikalisch wie thematisch in sich hat. „Inspirationen für böse Texte gibt es ja leider genug“, sagt Angelripper.

 

In diesen Zusammenhang passt auch die knüppelharte Thrash Metal-Attacke ´Waterboarding`, die sich mit Foltermethoden beschäftigt. „Man staunt immer wieder, wie – im negativsten Sinne – erfindungsreich Menschen sein können, wenn es darum geht, andere zu quälen“, konstatiert der Sodom-Sänger, der Epitome Of Torture gemeinsam mit Gitarrist Bernemann und dem neuen Schlagzeuger Markus „Makka“ Freiwald aufgenommen hat. „Es gibt auf Epitome Of Torture allerdings nicht nur die typischen Sodom-Kracher wie etwa den Titeltrack, unseren neuen Hit ´S.O.D.O.M.` oder wie ´Stigmatized`, die härteste Sodom-Nummer seit langem, sondern auch zwei, drei Nummern, die etwas moderater und melodischer ausfallen als das, was man normalerweise von uns kennt“, erklärt Tom Angelripper. Der Sodom-Sänger spricht von Songs wie ´Cannibal` und ´Tracing The Victim`, in denen Gitarrist Bernemann seine ganze musikalische Klasse zeigen kann, oder auch von ´Into The Skies Of War`, bei dem sich Angelripper von Motörhead oder Tank inspirieren ließ: „Meine Einflüsse lassen sich zum Glück nicht verbergen.“

 

Produziert wurde Epitome Of Torture von Waldemar Sorychta, von dessen exzellenten Fähigkeiten als Toningenieur und Soundbastler schon das 2010er Vorgängerwerk In War And Pieces nachhaltig profitiert hat. Tom Angelripper: „Waldemar ist ein herausragender Produzent, der stets versucht die Schwächen eines Musiker auszumerzen und seine Stärken zu fördern. Bei ihm kann man weder schludern noch irgendetwas vortäuschen, er erkennt jede Unregelmäßigkeit. Das macht die Arbeit im Studio mitunter zwar durchaus anstrengend, aber letztendlich lohnt es sich natürlich, wie das Ergebnis anschließend deutlich zeigt.“ Der Sodom-Frontmann umschreibt den Sound auf Epitome Of Torture als „bretthart und modern, alles klingt sehr erdig und absolut druckvoll, ohne unsere bewährten Old-School-Attitüden außer Acht zu lassen.“

 

Die neue Scheibe wird in vier unterschiedlichen Formaten veröffentlicht: als limitiertes DigiPak inklusive zweier Bonustracks und Poster, als reguläres Jewelcase, als farbiges Doppel-Gatefold-Vinyl inklusive dreier Bonustracks sowie als Download. Das Cover-Artwork mit dem beliebten Sodom-Logo „Knarrenheinz“ stammt vom Leverkusener Graphikdesigner Meran Karanitant, der bereits mit seinen Arbeiten unter anderem für Six Feet Under, Hatebreed oder Dimmu Borgir für Aufsehen gesorgt hat.

 Sodom - Album Details & Cover

Tracklisting:

 

Limited Edition Digipak:

 

1. My Final Bullet 04:40

2. S.O.D.O.M. 03:46

3. Epitome Of Torture 03:31

4. Stigmatized 02:56

5. Cannibal 04:19

6. Shoot Today – Kill Tomorrow 04:01

7. Invocating The Demons 04:25

8. Katjuscha 03:43

9. Into The Skies Of War 03:51

10. Tracing The Victim 04:46

11. Waterboarding 05:06 (bonus track)

12. Splitting The Atom 04:28 (bonus track)

 

Jewel Case:

 

1. My Final Bullet 04:40

2. S.O.D.O.M. 03:46

3. Epitome Of Torture 03:31

4. Stigmatized 02:56

5. Cannibal 04:19

6. Shoot Today – Kill Tomorrow 04:01

7. Invocating The Demons 04:25

8. Katjuscha 03:43

9. Into The Skies Of War 03:51                                Mehr Info: www.sodomized.info

10. Tracing The Victim 04:46

 

                                                       Hard´n Heavy Freunde Offenbach legen los...


Nach diversen Party Events legt der Offenbacher Club, in dem viele alte Hafenbahn Members zu finden sind, jetzt mit zwei attraktiven Konzerten los, Infos: http://hardnheavy-freunde-offenbach.de/                                

lordi

gonzo

ANVIL - "HOPE IN HELL" erscheint am 24. Mai 2013 via Steamhammer / SPV - Neuer Bassist Sal Italiano -

 

Zwei Jahre nach ihrem letzten Paukenschlag Juggernaut Of Justice melden sich die kanadischen Kultmetaller ANVIL mit einem neuen Studioalbum zurück. Am 24. Mai 2013 erscheint Hope In Hell, ein eindrucksvolles Metal-Pamphlet mit 13 packenden Songs, die in vier unterschiedlichen Formaten auf den Markt kommen: als limitiertes Digipak inklusive 2 Bonus Tracks, als Jewelcase-CD, als farbige Doppel Gatefold Vinyl-LP und als Download. Es sind die ersten Aufnahmen mit Anvils neuem Bassisten Sal Italiano, der vor einem Jahr in die Band gekommen ist. „Wir sind total glücklich mit Sal, sein Spiel ist druckvoll und unglaublich ideenreich. Es ist ein wenig so, als wenn wir Steve Harris verpflichtet hätten“, freut sich Gitarrist/Sänger Steve ´Lips` Kudlow, der zusammen mit Schlagzeug-Legende Robb Reiner die gesamte Scheibe komponiert hat.

 

anvilEntstanden ist Hope In Hell direkt im Anschluss an eine 18monatige Welttournee, die ANVIL rund um den Globus geführt hat. „Mit einer solch umfassenden Tour konnte man im Vorfeld der letzten Veröffentlichung natürlich nicht rechnen“, gesteht Kudlow, „die Zeit verging wie im Flug. Ich konnte es kaum glauben, als ich nach der Konzertreise plötzlich wieder im Studio saß und bereits am nächsten Album arbeitete. Doch die Resonanzen auf Juggernaut Of Justice und auf die Konzerte waren dermaßen positiv, dass wir mit vollem Elan und mit jeder Menge Ideen ans Songwriting gehen konnten.“

 

Kudlow verspricht ein Album, wie es sich die ANVIL-Fans wünschen: keinerlei Anbiederungen an temporäre Trends, kein neumodischer Schnickschnack, sondern traditioneller Metal mit einer gehörigen Portion klassischer Rockmusik. „Was wir machen ist absolut zeitlos“, sagt der Anvil-Frontmann, „wir haben nie versucht, unseren Sound zu verändern oder mit irgendwelchen halbgaren Modeerscheinungen zu experimentieren. Wir leben in unserer eigenen Welt und haben uns dadurch Individualität und eine eigene Identität erhalten.“ Produziert wurde Hope In Hell wie schon Juggernaut Of Justice von Bob Marlette (Black Sabbath, Airbourne, Alice Cooper) in den kalifornischen ´NRG Recording Studios` in Nord Hollywood, gemastert hat das Album Maor Appelbaum (Malmsteen, Sepultura).

 

Photo credit: Grant Yoshino    Mehr Infos unter:  www.anvilmetal.com

DAVID SHANKLE und seine Band DAVID SHANKLE GROUP unterzeichnen Deal bei PURE STEEL RECORDS

 

DSGHell Yeah! Der ehemalige Manowar-Gitarrist DAVID SHANKLE, auch bekannt als „The Shred Demon“,  hat mit seiner Band DSG einen weltweiten Deal bei  PURE STEEL RECORDS unterzeichnet! Nach 6 Jahren Funkstille wird das neue und dritte Album der Band voraussichtlich im Sommer/Herbst 2013 erscheinen.
David Shankle ist bis heute einer der am meisten respektierten Gitarristen der Welt.

„David Shankle ist schon lange einer meiner persönlichen Faves. Für uns als Label ist es ein weiterer wichtiger Schritt, wenn uns ein bekannter Künstler wie David das Vertrauen schenkt. Das neue Album wird ein Hammer – so viel kann ich schon versprechen.“ meint Andreas Lorenz vom Label.

David Shankle meint zum Deal: Ich freue mich sehr, dass das neue Album 2013 das Licht der Welt erblickt. Ich und DSG haben mit Pure Steel Records „true metal brothers“ gefunden – das erlaubte uns, ein episches Metalalbum aufzunehmen.“

Weitere News in Kürze und hier: http://puresteel-records.de

                                       IRON MAIDENs “Maiden England ‘88” erscheint auf DVD!

 

EMI ist stolz, die lang erwartete Veröffentlichung der Doppel-DVD MAIDEN ENGLAND `88 für den 22 März 2013 ankündigen zu können. Zum ersten Mal überhaupt auf DVD wird es das im November 1988 an zwei ausverkauften Abenden in der Birminghamer N.E.C. Arena, England gefilmte Konzert der “Seventh Son Of A Seventh Son World Tour” zu sehen geben. Auf der ersten DVD wird das gesamte Konzert zu sehen sein, welches im Vergleich zu der ursprünglichen VHS Version zum ersten Mal auch die drei bisher unveröffentlichten Zugaben ‘Running Free’, ‘Run To The Hills’ und ‘Sanctuary’ enthalten wird und das gesamte Konzerterlebnis so auf eine Gesamtlaufzeit von ganzen 110 Minuten kommt. IRON MAIDENs hauseigener Filmproduzent und Regisseur Andy Matthews konnte auf die 1988er Version zurück greiffen und mit aller Sorgfalt jede einzelne Aufnahme digitalisieren und Farbkorrekturen maiden-news-vinyldurchgeführen, um so den Aufnahmen aus der damaligen Zeit den bestmöglichen Look zu verleihen. Neben dem VHS Stereo Mix des Konzerts, der von Martin Birch, dem Produzenten der Band von 1981 bis 1993, gemixt wurde, wird die DVD zusätzlich einen brandneuen 5.1 Surround Mix vom aktuellen IRON MAIDEN Produzenten Kevin Shirley enthalten. Das Konzert wurde von Bassist und Gründungsmitglied Steve Harris minutiös bearbeitet und geschnitten, um die Bandperformance aus Sicht eines Fans, der auf die Bühne blickt, einzufangen und den Fokus komplett auf die Musik, das konzeptionelle Bühnendesign und das Licht zu legen. Dem Ganzen wird zusätzlich eine elektrisierende Setlist und natürlich Eddie hinzugefügt. So wird MAIDEN ENGLAND zu einer Momentaufnahme einer vergangenen Ära, in der die Band, genau wie heutzutage alles gibt, um ihren Fans das ultimative Liveerlebnis zu bieten.
Die zweite DVD ist eine ausführliche Bonus Disk, die endlich den dritten Teil der “History Of Iron Maiden” enthält. Die 40-Minütige Dokumentation enthält aktuelle Interviews mit den fünf Bandmitgliedern und Bandmanager Rod Smallwood. Zeitlich beginnt sie mit den Nachwirkungen der ‘84/’85er „World Slavery Tour“ und  liefert ehrliche und aufrichtige Erinnerungen der Band an eine aufregende und gelegentlich turbulenten Zeit, in dessen Anschluss die beiden Alben “Somewhere In Time” und “Seventh Son Of A Seventh Son” hervorgekommen sind. So wie sich die 80er ihrem Ende entgegen neigten, genauso verhielt es sich auch mit einem weiteren Kapitel der fesselnden Geschichte IRON MAIDENs.

"Twelve Wasted Years" wird als weiteres Extra auf der Bonus DVD zu sehen sein. Erstmalig 1987 auf VHS erschienen und zum ersten Mal auf DVD, zeigt diese Dokumentation in 90 Minuten Archivmaterial in Form von Interviews und dynamische Liveaufnahmen aus dem heute legendären Ruskin Arms Pub, dem Londoner Marquee Club und drei Welttourneen - All das aus den Anfangstagen der Band.
Außerdem enthalten sind fünf Promotionvideos zu Singleauskopplungen der obengenannten Alben. Die Videos wurden mit der neusten Software in aller Sorgfalt restauriert, verbessert und kommen in digitalen Stereosound daher.
Manager Rod Smallwood kommentiert: “Wir sind seit längerer Zeit unermüdlich dabei, das gesamte Konzertmaterial zusammen mit unserem In-House Produzenten und Regisseur Andy Matthews und seiner Magie einmal mehr auf eine neues Level zu befördern! Die VHS Version von 1989 war weitestgehend seit Jahren nicht mehr erhältlich und wir wissen, wie gespannt unsere Fans auf die neue Version gewartet haben, also wollten wir für sie auch die bestmögliche Bearbeitung garantieren. Die aktuelle MAIDEN England World Tour, welche im späteren Verlauf diesen Jahres vorgesetzt wird, beinhaltet große Teile der Setlist und der Produktion der ursprünglichen VHS Version von 1989. Somit wird es interessant zu sehen, was sich alles im Vergleich zu der Produktion der 2013er Liveshow verändert hat, speziell in Bezug auf den Fortschritt bei moderner Technologie und den Neuerungen, die wir in das Setting einfließen lassen konnten."
Der MAIDEN ENGLAND ‘88 Konzertsoundtrack wird ebenfalls als Doppel-CD, als limitierte Doppel-LP Picture Vinyl und als digitaler Download erscheinen. Das Audiomaterial war zuvor nur als Teil der 1994er EMI „Sound And Vision Series“ neben der VHS Version erhältlich, allerdings mit zwei Songs weniger als auf der Videoversion. ‘Can I Play With Madness’ und ‘Hallowed Be Thy Name’ waren auf der 1CD Version aus Platzgründen nicht vorhanden. Im Zuge dieser beiden Tracks und den drei Zugabesongs werden auf der neuen  Doppel-CD Version ganze fünf vorher nicht erhältliche Titel veröffentlicht werden. Damit wird die neue Doppel-CD erstmalig die gesamte Audioaufnahme dieser historischen Tour enthalten.

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=91EAEKF2plE&feature=youtu.be

maiden-news-dvdDVD1 – MAIDEN ENGLAND ’88     
Set List –
Moonchild
The Evil That Men Do
The Prisoner
Still Life
Die With Your Boots On
Infinite Dreams
Killers
Can I Play With Madness
Heaven Can Wait
Wasted Years
The Clairvoyant
Seventh Son Of A Seventh Son
The Number Of The Beast
Hallowed Be Thy Name
Iron Maiden
Run To The Hills*
Running Free*
Sanctuary*
*bisher unveröffentlicht

DVD2 – THE HISTORY OF IRON MAIDEN PART 3
The History Of Iron Maiden - Part 3        
12 Wasted Years                                  
Wasted Years promo video                  
Stranger In A Strange Land promo video
Can I Play With Madness promo video  
The Evil That Men Do promo video
The Clairvoyant promo video


FÜR WEITERE INFORMATIONEN BESUCHT BITTE WWW.IRONMAIDEN.COM

                                                                        Neue Musik von GAMMARAY !!!

 

„Master Of Confusion“ ist mit 60 Minuten purem und rauem Gamma Ray-Sound genau der richtige Wegbereiter für das neue Album, das Ende 2013 erscheinen wird. Passend zu der zeitgleich beginnenden „Hellish Rock Part II“-Tour, wird „Master Of Confusion“ am 15. März 2013 durch earMUSIC zum Preis eines Mini-Albums veröffentlicht.

 

„Wir waren recht lange weg”, erklärt Kai Hansen, Gitarrist und Gründungsmitglied der Band.

„Vergangenes Jahr haben wir ein, aus unserer Sicht, sehr gelungenes Live-Produkt unter dem Titel ‚Live – Skeletons & Majaesties’ veröffentlicht. Jetzt ist es aber endlich an der Zeit für neue Musik von den Rayz…

Und ja, wir wollten eigentlich schon längst unser neues Album fertig haben, aber Deadlines sind einfach nicht unsere besten Freunde. Im Ernst, obwohl wir schon mit der Arbeit am neuen Studioalbum begonnen haben, konnten wir es nicht länger abwarten und möchten, dass unsere Fans die beiden neuen Songs vor der Welttour mit Helloween zu hören bekommen.

Außerdem haben wir Coverversionen von zwei Songs aufgenommen, die wir schon immer geliebt haben… Und bevor jemand sagen kann, dass auf einer CD aber viel mehr Platz für Musik ist – die CD enthält zusätzlich noch ausgewählte Livesongs der ‚Skeletons’ Blu-ray, für die damals auf der Live-CD kein Platz mehr war.

Okay, es ist kein neues Album, aber es sind 60 Minuten voller Musik… Wenn ihr wollt, könnt ihr es die längste Metal-Single überhaupt nennen.“

 

 Gamma Ray

TRACKLIST:

 

A Side

1. Empire Of The Undead (new studio track)

2. Master Of Confusion (new studio track)

 

B Side

3. Death Or Glory (Holocaust studio cover version)

4. Lost Angels (Sweet studio cover version)

 

C Side*

5. The Spirit / 6. Wings Of Destiny / 7. Gamma Ray

8. Farewell / 9. Time To Break Free / 10. Insurrection

*Recorded live in Bochum.

 

TOURDATEN

 

“HELLISH ROCK PART II” Tour

Helloween mit Special Gast Gamma Ray

 

09.04. Saarbrücken - Garage (GER)

10.04. Langen - Neue Stadthalle (GER)

12.04. Kaufbeuren - Allgäu Event Center (GER)

13.04. Bochum - Ruhrcongress (GER)

18.04. Hamburg - Docks (GER)

19.04. Geiselwind - Music Hall (GER)

20.04. Balingen - Volksbankmesse (GER)

21.04. Schwandorf - Oberpfalzhalle (GER)

 

Musik News

Live Reviews

Movie News