Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 157 Gäste und keine Mitglieder online

        assassin logo

 

Die deutschen Thrash Metal Urgesteine Assassin haben gerade ein fettes neues Album namens COMBAT CATHEDRAL veröffentlicht. Dazu – und u.a. zu dem Sängerwechsel vor kurzem – gibt uns Gitarrist Jürgen „Scholli“ Scholz nun Auskunft.

 

Zuerst würde mich interessieren wie euer Comeback mit der BREAKING THE SILENCE CD und der CHAOS AND LIVE SHOTS DVD von den Fans aufgenommen wurde?

 

„Breaking the Silence“ kam gut an und auch die DVD gefiel vor allem den alten Fans sehr gut,  da sie eine Retrospektive der vergangenen Zeiten mit alten „Geschichten“ bot. Das Lebensgefühl der 80er Jahre kam da noch mal in vielen Details hervor.

 

Anfang 2014 hat Ursänger Robert Gonnella dann die Band verlassen, wie kam es dazu?

 

Robert gefiel unsere Arbeitsweise nicht mehr und hat auch Probleme gehabt, Texte zu den bereits vorhandenen Songs zu schreiben. Die Chemie stimmte für ihn nicht mehr, deshalb hat er daher die Band verlassen.(Man hörte auch etwas von einer angeblichen Kollaboration mit dem 1.FC Köln J) Wir sind mit Robert nach seinem Ausstieg aber weiterhin gut befreundet.

 

Mit Ingo Bajonczak habt ihr einen Nachfolger gefunden, bitte erzähle mal wie das ablief….

 

assassin picBjörn, unser Drummer hatte den Kontakt zu Ingo aufgebaut. Ingo ist von den Bands wie Lord Of Giant, Supersoma und New Damage bekannt. Björn sagte Ingo, dass wir auf der Suche nach einem neuen Sänger seihen. Da Ingo ein großer Fan von Assassin war, hatten wir Glück im Unglück nachdem Robert uns verlassen hatte, als Ingo sagte, er will es einfach mal versuchen und wir mit ihm einen neuen wirklich fähigen und auch zu Assassin passenden Sänger noch verhältnismäßig schnell gefunden hatten. 

 

Stand das Material für die neue CD COMBAT CATHEDRAL da schon oder konnte Ingo sich voll einbringen?

 

Ingo hat bei den Songs einen guten Input geleistet. Viele Songs waren zwar schon instrumental fertig, aber wir haben sie mit ihm noch ausgearbeitet, sodass er sich auch gut einbringen konnte. Sicherlich bietet seine Stimme noch ein wesentlich breiteres Gesangsspektrum, das wir aber nicht ausschöpfen wollten, sonst würden wir Gefahr laufen, dass wir nicht mehr nach Assassin klingen. Das war uns allen bewusst und deshalb passt es mit Ingo so wie wir es auf dem Album und auch live umgesetzt haben einfach optimal.

 

Wo wurde die CD aufgenommen und wie verlief die Studiozeit?

 

Durch das Budget waren wir von unserem Aktionsradius relativ eingeschränkt, sodass wir uns nach geeigneten Studios umschauten. Also war für uns eine heimatnahe Produktion sinnvoll, die insgesamt bezahlbar sein sollte und natürlich auch Qualität versprach. Durch einige Kontakte, die unser Bassist Joachim hatte, kamen wir dann auf Marc Görtz, der sozusagen nebenan in Essen sein Studio hat. Nach einer kurzen Absprache, wo die Reise unserer neuen Scheibe hingehen soll, waren wir uns klar, dass Marc das auch umsetzen kann, und wir haben damit einen neuen Produktionsweg gewagt, was kein Fehler war, sondern sich gelohnt hat und eine angenehme Zeit war.

 

Welche textlichen Themen werden angefasst und wie ist dazu das Cover Motiv zu deuten?

 

Der Titel Combat Cathedral soll als „Deckelbegriff“ über den Texten und dem Cover liegen, das Marcelo Vasco für uns entworfen hat, dessen Artwork in der Szene durch seine Cover für Slayer, Machine Head und Soulfly bekannt sein dürfte. Viele Texte des neuen Albums befassen sich mit dem „Kampf“ und „Gefecht“ in unserer heutigen Gesellschaft, Politik und sozialen Systemen. In dieser „Kathedrale“ sind diese Kämpfe vereint und bilden somit das „Dach“ des Albums.

 

assassin cov

Wo seht ihr euren Stand in der Szene, ihr seid zwar ein Thrash Urgestein aber vom Staus her hinter z.B. Destruction oder Sodom…    

 

Das ist vollkommen richtig. Sodom und Kreator sind gute Freunde von uns. Sie haben ihr Ding über die Jahre durchgezogen und haben ihre „ Stellung“ hart erarbeitet. Mit Sodom hatten und haben wir immer eine Menge Spaß und schon einige Konzerte und Touren zusammen bestritten.  Mit Mille sind wir zwar gut befreundet, aber das Geschäftliche haben wir nie zusammen gemacht. Ist vielleicht auch gut so, denn Kreator sind nun mal ganz oben zurecht. Destruction haben wie Sodom auch ihr Ding durchgezogen und sind daher auch bekannter als wir. Mit Destruction haben wir allerdings nur 2 mal gespielt, auch wenn Robert auch mit Schmier nen guten Draht hatte.

 

Welche neueren Bands begeistern euch?

 

Es gibt ne Menge guter Bands, aber da explizit welche hervorzuheben, da tue ich mich etwas schwer. Vor allem da ich eh noch mehr anachronistisch veranlagt bin :-)

 

 

Was steht 2016 noch alles an in eurem Camp?

 

Bei uns gab es viele Veränderungen (Merchandise, Booking, Crew etc) und wir haben da viel zu tun. Deswegen arbeiten wir gerade daran, dass wir jetzt gut aufgestellt sind und werden entsprechend versuchen, viel live unterwegs zu sein, um mit den alten und neu dazu gewonnenen Fans eine gute Zeit zu haben.

 

Vielen Dank, Gratulation zum neuen Album und man sieht sich!

 

Dank für das Kompliment und viele Grüße

 

(Arno)

 

www.assassin-online.de

 


Musik News

Movie News

Live Reviews