Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 544 Gäste und keine Mitglieder online

Torturebitch_Inhuman.jpgTorturebitch – Inhuman Declaration Of War

(Eigenproduktion)           

 

Allewetter! Da haben sich TORTUREBITCH aus dem Raum Gießen/Grünberg seit dem 2017er Album „Messiahs of the Nuclear Age“ aber ordentlich gemausert. Es wurde mehr in die Produktion investiert und „Inhuman Declaration Of War“ krankt nicht unter einem etwas unausgegorenen Sound, sondern ballert, wie es sich für ein ordentliches Thrash Album gehört. Das Tempo wurde ein ordentliches Stück erhöht, die Gitarrenarbeit hat an Tightness gewonnen, die Songs sind insgesamt flüssiger und kommen sehr gut auf den Punkt. Die Mischung aus Thrash und Punk ist natürlich immer noch dieselbe, aber hier ist jetzt wesentlich mehr Dampf auf dem Kessel. Bands wie Municipal Waste oder Toxic Holocaust können also gut als Vergleich herhalten. Geblieben ist auch das heißere Gekeuche von Bassist Umbi, das mit Sicherheit nicht jedermanns Sache ist, ich aber ziemlich geil finde. „Inhuman Declaration Of War“ brettert, nach kurzem akustischem Intro, herrlich ungestüm aus den Boxen, während gegen Ende die Punk Wurzeln etwas mehr durchschimmern. Was nicht nur das Turbonegro Cover „All My Friends Are Dead“ beweist. Mit der famosen Thrash Granate „Past Forward“ und der punkigen Mitgrölnummer „Bottles Of Beer“ haben TORTUREBITCH auch zwei richtige Hits im Gepäck, die auf den guten Gesamteindruck noch eins draufsetzen. Wer seinen Thrash mit `ner ordentlichen Punk-Kante und nicht zu poliert und aufgeräumt mag, liegt hier genau richtig. Das macht mächtig Laune, Jungs! Kontakt via Facebook oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das Album gibt es übrigens auf CD und Vinyl.

 

(Schnuller)

 

 

https://www.facebook.com/tbthrash

 


Musik News

Live Reviews

Movie News