Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 252 Gäste und keine Mitglieder online

Oneiric - OneiricOneiric - Oneiric

(Eigenproduktion)

 

Wenn man als Band sein Debüt aufnimmt, stellt sich oft eine grundsätzliche Frage. Will man dieses in erster Linie als Zeitdokument für sich selbst nutzen - oder möchte man das Ergebnis mit der großen Musikwelt teilen.

Wenn ich als Rezensent ein Debüt einer Band in die Hände bekomme, dann gehe ich davon aus, dass die Band ihr Debüt nicht nur für eigene Zwecke konserviert hat. Dann muss die Band natürlich nach den gleichen Maßstäben gemessen werden, die auch bei „größeren“ Bands Verwendung finden.

Und genau an diesen scheitert das selbstbetitelte Debüt der Aachener Formation Oneiric.

Als kleines Demo betrachtet, würden die sechs melodischen Death Metal Songs durchaus in Ordnung gehen. Aber um nachhaltig in Erinnerung zu bleiben, braucht es mehr als „nur“ handwerklich gut gemachte Kost.

Dafür, dass die Jungs ihr Debüt im Studio aufgenommen haben, ist der gesamte Sound auch viel zu dünn - was vor allem die (oft am stimmlichen Limit ankommenden und teils sehr unsauber) klar gesungenen Passagen sehr flach und gehaltlos wirken lässt.

 

Machen wir es kurz und schmerzlos: Einzig das Artwork von „Oneiric“ wird dem Anspruch gerecht als ernsthafter Release in der Musikwelt wahrgenommen zu werden.

Dem gesamten Inhalt der Scheibe fehlt es noch an Gehalt und Reife. Die beiden kindischen 8bit-Bonus-Versionen am Ende der CD unterstreichen dieses Manko deutlich.

 

(Michael)

 

www.Oneiric.info


Musik News

Live Reviews

Movie News