Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 525 Gäste und keine Mitglieder online

Sulphur –Omens of doom

(Dark Essence)

 

Sulphur wird Progressivität und Enslaved-Nachahmertum nachgesagt – abgesehen davon, dass sich das im Grunde gegenseitig ausschließt, fehlt ihnen für beides im Grunde das Format. 

 

Dabei klingt „Omens of doom“ recht ambitioniert, weitestgehend interessant und phasenweise sogar begeisternd (der hämmernde Einstieg bei „Gathering storms“, die durchdringenden Leads im Titeltrack ), verpasst vor lauter Facettenreichtum, Virtuosität und übertriebenem Anspruchsdenken den Punkt, wo sich noch zweifelsfrei ein roter Faden erkennen lässt. Aber wie es scheint stricken Sulphur sowieso lieber kunstfertige Flickenteppiche mit dem Garn.

 

Herr Madsen, Chefkomponierer und Kopf von Vulture Industries, kann offenbar nicht aus seiner avantgardistischen Haut heraus, wobei das – mit Verlaub - im Ergebnis eher nach der Sorte Avantgardismus klingt, die in den 90ern die Szene so verkopft wirken ließ. Sei’s drum, wer harsche Kost mit hoher Langzeitwirkung sucht und sich gerne Musik erarbeitet, kommt womöglich nach zwanzig Durchgängen zu einem ganz anderen Ergebnis.

 

(Chris)

 

 https://sulphurnorway.bandcamp.com/album/omens-of-doom

 

 


Musik News

Live Reviews

Movie News