Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 487 Gäste und keine Mitglieder online

Brutally Deceased - Black Infernal VortexBrutally Deceased - Black Infernal Vortex
(Doomentia/Cargo)

 

Da kommen also die Tschechen daher und zeigen einem, wie der perfekte Schweden Sound zu klingen hat. OK, mit z.B. Fleshcrawl gibts ja auch Non-Schweden die sowas können, aber hier werden die Vorbilder Grave oder ganz stark Entombed doch nahezu perfekt imitiert.
Da klingt jetzt zunächst mal nicht sehr innovativ, ist es auch nicht, doch wer kann schon das Rad neu erfinden? Wir reden hier immerhin vom Death Metal, der ein paar Unterschubladen bereit hält, ansonsten aber einem eng gestrickten Muster folgt. Und da gilt es, dieses zu beherrschen, einen dicken Sound zu kreieren und Songs schreiben, die einem im Gedächtnis bleiben.
Bei den ersten beiden Punkten überzeugen Brutally Deceased dann auch volle Latte. Das knallt und ballert an allen Ecken und haut wirklich mit Wumme rein, wenn die Scheibe mit "Divinity And Decay" beginnt. Spielerisch gibts auch nix zu meckern, da sind gute Bangerriffs am Start, einige gute Soli und das Grwoling passt auch wunderbar und besitzt eine leichte eigene Note.
Leider schwächelt die Truppe beim dritten Punkt, denn richtig was hängen bleiben tut bei mir nicht viel. Das mag dem einen oder anderen Extrem Metal Fan egal sein, der sagt, Hauptsache es knallt. Aber dem ist dann auch egal, welche Band da gerade spielt. Also will die Band, dass man explizit diese hören will, müsste man am Songwriting noch etwas für Eigenständigkeit sorgen und den Songs wiedererkennungswert geben. Ansonsten kann die Truppe alles, was das (Schweden-) Death Metal Herz begehrt.

 

(Röbin)

 

https://www.facebook.com/brutallydeceased


Musik News

Live Reviews

Movie News