Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 233 Gäste und keine Mitglieder online

Kreator, Arch Enemy, Sodom, Vader (Geiselwind 2014)

Kreator, Arch Enemy, Sodom, Vader

12.12.2014, Geiselwind/Eventhalle

 

Was für ein Package kurz vor Jahresende! Kreator und Sodom – zwei deutsche Thrash Urgesteine mit den polnischen Death Metal Kloppern Vader und den angesagten Melo Deathern Arch Enemy aus Schweden. Etliche Gigs waren ausverkauft und auch in Geiselwind war die hervorragende, urgemütliche Location rappelvoll.

 

Vader

Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens verpassten wir ca. 2-3 Songs vom Opener Vader, sahen aber noch genug um den Polen eine astreine Performance zu attestieren. Neue Songs (vom „Tibi Et Igni“ Knalleralbum) wie „Triumph of Death“ oder „Hexenkessel“ wechselten sich mit Oldies ala „Carnal“ oder „Wings“ ab. Frontmann Peter hatte die Meute gut im Griff und ich war sehr überrascht als mein Kumpel Marijo (hat normalerweise nicht viel am Hut mit Death Metal) hinterher positiv angetan war! Starke Band – die vielen Jahre Clubtouring zahlen sich eben aus.

sodom live

Sodom

Ich hatte und habe immer eine Schwäche für Sodom – das wird sich auch nicht ändern solange Tom, Makka und Bernemann solche Setlists auffahren. Nicht das ich was gegen die letzten Scheiben „In War and Pieces“ und „Epitome of Torture“ hätte – ganz im Gegenteil – aber heute Abend war Klassikeralarm angesagt. „Sodomy and Lust“, „The Saw is the Law“, „Ausgebombt“, „Blasphemer“ und so weiter – Tom und Co. können aus den Vollen schöpfen. Ich habe jede Sekunde genossen, es war ein verdammt geiles Thrash Feuerwerk und die Fans flippten entsprechend aus. Meiner Meinung nach hätten Sodom direkt vor Kreator spielen müssen, sie sind einfach viel geiler als die sauberen Arch Enemy, haha. Sehr fett, hoffentlich bald wieder!

 

Arch Enemy

Ich mag die Band – nicht falsch verstehen – auch das neue Werk „War Eternal“ mit der neuen Sängerin Alissa White-Gluzz ist toll, aber heute Abend war man irgendwie mehr in Old School Stimmung. Arch Enemy sind halt etwas moderner…naja, trotzdem haben sie ihr Ding topfit durchgezogen. Alissa geht ab wie ein Zäpfchen und hat alle Frontfrau Tricks gut drauf – Respekt! Neben Gitarrengott Michael Amott durfte nun ex Nevermore Hexer Jeff Loomis die Guitar malträtieren und somit war das musikalische Niveau natürlich extrem hoch. Es kamen auch alle Hits, „We will Rise“, „My Apocalypse“, „No Gods, No Masters“, etc.! Absolut Souverän – das Publikum hat den Weggang von Sängerin Angela Gossow verkraftet und ist mit der amerikanischen Nachfolgerin gut warm geworden. Arch Enemy haben Geiselwind definitiv gerockt!

 

Kreator

kreator liveMit fetter Digitalbild Leinwand und imposanten Lichtern machten Kreator ihren Headlinerstatus deutlich! Die Ruhrpöttler sind Europa´s größte Thrash Band, da gibt es keinen Zweifel. Das Gesamtbild ist einfach rund – die einzelnen Akteure wie Gitarrist Sami oder Basser Speesy machen gar nicht so viel (außer spielen und bangen) aber im Ganzen – mit den legendären Gründervätern Mille und Ventor an Gitarre/Gesang und Drums - passt einfach. Dazu kommt präzises, tödliches Songmaterial wie „Phobia“, „Extreme Agressions“, „Pleasure to Kill“, „Violent Revolution“, etc.! Die Fans feierten Kreator ab, Sound und Show waren klasse und man konnte hinterher feststellen das man die vier Thrasher auch nach etlichen Konzertbesuchen immer wieder gerne sieht – sie kriegen einen einfach immer, haha.

 

Klasse Shows – Top Location – so kann man das Konzertjahr 2014 passend ausklingen lassen. See You next Year!

 

(Pics/Text: Arno)

 


Musik News

Movie News