Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 495 Gäste und keine Mitglieder online

Kotaro Isaka - Bullet TrainKotaro Isaka - Bullet Train

(Hoffmann und Campe)

 

- Ein perfides Katz-und-Maus-Spiel in einem Zug voller Leichen -

 

Tokio, in der ersten Dekade des Millenniums. Ex-Wachmann Yuichi Kimura, dessen 6-jähriger Sohn Wataru im Koma liegt, steigt bewaffnet in den Shinkansen "Hayate - Komachi". Kimura will sich an demjenigen rächen, der für Watarus Zustand verantwortlich ist. Kimuras Vorhaben geht jedoch leidlich in die Hose.

 

Die "Brüder Tod", mit den geistreichen Decknamen Tangerine (Mandarine) und Lemon (Zitrone), haben den einzigen Sohn von Yoshio Minegishi aus einem Keller befreit. Sie haben die Entführer erledigt und den Koffer mit dem Lösegeld, so wie von Minegishi beauftragt, wieder mit zurückgebracht. Nun sitzen sie im Shinkansen, im Volksmund auch Bullet Train genannt, von Tokio nach Morioka. Als sie bemerken, dass der Koffer mit dem Geld fehlt, bricht ihnen allmählich der Schweiß aus. Als sie aus der Gepäckablage zurück zu Minegishi Junior kommen, ist die Kacke aber erst so richtig am Dampfen.

 

Pechvogel Nanao erhält einen Auftrag. Er soll in Tokio in den Shinkansen steigen, sich einen Koffer schnappen und im nahegelegenen Ueno den Zug wieder verlassen. Ein einfacher Job sollte man meinen, bis er beim Einlaufen des Bullet Trains in den Bahnhof von Ueno auf einen alten Bekannten trifft, den alle nur "Der Wolf" nennen.

 

Der Mittelstufenschüler Satoshi Oji ist gut vorbereitet. Sein gefesseltes Opfer sitzt neben ihm im Shinkansen. Der sadistisch veranlagte Oji ist intelligent, perfide, nachtragend und hat die Gabe Menschen zu manipulieren. Es entbrennt ein hitziges Gespräch zwischen ihm und seinem Opfer über Manipulation, Schuld, Hilflosigkeit und Tod. Oji ist infam, erstklassig im Kombinieren und ein guter Beobachter. Er peilt so ziemlich als einziger, was im Bullet Train vor sich geht, spielt sämtliche Akteure gegeneinander aus und zieht die Hebel letztlich immer wieder in seine Richtung.

 

Ein perfides, mit einem Augenzwinkern belegtes Katz-und-Maus-Spiel entbrennt, bei dem so mancher Beteiligter auf der Strecke bleibt.

 

Bereits im Jahre 2010 in Japan im Original unter dem Titel "Mariabitoru" (Marienkäfer) erschienen, wirft Kōtarō Isaka seiner Leserschaft gleich zu Beginn seines Thrillers "Bullet Train", ein paar dicke Happen vor, an denen sie sich gütlich tun können. Der verspielte slapstickartige Humor des 1971 in Matsudo City geborenen, international erfolgreichen japanischen Autors, wird immer mal wieder in den handlungs- und actionreichen Plot eingewoben, welcher stetig zwischen den verschiedenen Blickwinkeln seiner Protagonisten hin und her wechselt. Dies ist sicherlich kein neuer Aspekt, dafür aber ein probates Mittel, das im Falle von "Bullet Train" sehr effektiv eingesetzt wurde. Das bringt die Spannung und die angespannte, bisweilen gar ein wenig sadistische Atmosphäre in Isakas Thriller zum Kochen. Ein stetes, aber überschaubares Hin und Her der Machtverhältnisse entbrennt. In Isakas Verwirrspiel, das überwiegend auf Konversation baut, wechseln Sieg und Niederlage, wie bei einem Schachspiel der Meister, ständig die Fronten. Lediglich mit dem, mir persönlich etwas kindischen japanischen Humor, hatte ich stellenweise so meine Probleme. Da der Plot, den Kōtarō Isaka mit "Bullet Train" entworfen hat, mir ansonsten aber 1 A rein ging, konnte ich über so manchen Schwachsinn getrost hinwegsehen. Nach der Lektüre von Kōtarō Isakas vielseitigem, humorvollen und actiongeladenen Thriller "Bullet Train" bin ich nun noch gespannter auf die Hollywood Verfilmung des Produzententeams David Leitch, Antoine Fuqua und Kelly McCormick, die mit Brad Pitt und Sandra Bullock in den Hauptrollen drehten. Daneben sind u. a. noch Aaron Taylor-Johnson, Brian Tyree Henry, Michael Shannon und Lady Gaga mit von der Partie. Der Startschuss für die deutschen Kinos fällt voraussichtlich am 28.07.2022. Aber ob diese Adaption die schiere Komplexität von Kōtarō Isakas "Bullet Train" auch nur ansatzweise widerzuspiegeln vermag, wage ich schon jetzt ernsthaft zu bezweifeln.

 

(Janko)

 

https://isakakotaro.ctbctb.com/

 

Kotaro Isaka - Bullet Train

Hoffmann und Campe

Thriller

ISBN: 978-3-455-01322-1

384 Seiten

Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag

Originaltitel: Mariabitoru

Aus dem Japanischen von Katja Busson

Erscheinungstermin: 02.04.2022

EUR 22,00 Euro [DE] inkl. MwSt.

 

"Bullet Train" bei Hoffmann und Campe: https://hoffmann-und-campe.de/products/58823-bullet-train


Musik News