Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 643 Gäste und keine Mitglieder online

Bust!Art – Master Of Misbehave
(Eigenvertrieb)

 

Die selbstbeschreibung zwischen Hard Rock und Heavy Metal stimmt bei dem Fünfköpfer aus Hessen. Während der Opener „Walk That Talk“ noch als flotter Rock n Roller daher kommt, nimmt der Titelsong in den Strophen das Tempo raus um im Refrain mehr die Metal Schiene zu fahren.  „Eat My Soul“ nimmt dann noch weiter das Tempo raus und hat nichts mehr mit der guten Laune des Openers zu tun, sondern geht eher in eine depri Doom Schiene. „Eat My Soul“ ist wieder mehr im Midtempo angesiedelt. Ich bin sehr gespannt, welche der angesprochenen Linie auf einem Album dominieren würde, hier auf dieser ersten EP Kann man so also von Abwechslung sprechen.

Das ist alles ganz nett gemacht und hier sind auch keine blutjungen Anfänger mehr am Werk, dennoch stören mich zwei Punkte. Zunächst der Gesang, der zwar an sich gut angenehm rau ist, sich aber manchmal in Höhen vorwagt oder Töne halten will, für die er einfach nicht gemacht ist. Bei dieser Art von Musik muss bestimmt kein perfekter Gesang drauf und Sänger Rob würde das auch problemlos hinbekommen, er experimentiert aber manchmal leider mit den ihm nicht liegenden Stilmitteln.
Das zweite wäre die im Infoblatt und mit dem Cover bildlich ausgedrückte Attitüde. Wie steht es da so schön: „Ob man sich daran stößt, es für bare Münze nimmt, als künstlerische Freiheit wertet oder schon als Parodie versteht, wird hierbei dem Betrachter überlassen.“ Und warum? Ich denke weil die Band selbst keine Ahnung hat, ob es lustig oder ernst gemeint ist, ob es cool ist oder sie sich innerlich etwas schämen. Ganz ehrlich? Wer eine Fuck Off Attitüde hat, der erwähnt sie nicht. Die ist merk und spürbar, ohne dass jemand darauf hinweisen muss.

Gut produzierte erste Lebenszeichen-EP. Bust!Art sagen „Hallo“, live geht die Chose bestimmt gut ab. Beim Album vielleicht geballter auf das achten, wo die eigenen Stärken liegen anstatt auf einmal alles zu wollen und vielleicht mehr die Attitüde für sich sprechen lassen denn versuchen zu erklären. Natürlich kommt authentisch und authentisch kommt am Besten. Ich hoffe auf ein Full Time Album, denn hier könnte richtig Gutes bei rumkommen.

 

(Röbin)

 

https://www.facebook.com/BustArtRoxxx


Musik News

Live Reviews

Movie News