Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 187 Gäste und keine Mitglieder online

Dirkschneider – Live–Back To The Roots–Accepted!Dirkschneider – Live–Back To The Roots–Accepted!
(AFM Records)


Udo Dirkschneider geht unter dem Banner DIRKSCHNEIDER auf große ACCEPT Abschiedstour und will danach Live nur noch Songs seiner eigenen Kapelle U.D.O. zum Besten geben. Guter und Konsequenter Schritt. Doch bevor es soweit ist, beschäftigt sich der German Tank nochmal ausgiebig mit seiner eigenen ruhmreichen Vergangenheit.


Es gibt bereits ein Live Album des DIRKSCHNEIDER Projekts (hier nach zu lesen http://totentanz-magazin.de/index.php/musik/4386-dirkschneider-live-back-to-the-roots). Worin besteht also der Sinn in dem neuen Live Dokument, vor allem da es sich - bis auf den Bonussong (Coverversion von Frank Sinatras „My Way“) - ausnahmslos um die exakt gleiche Setlist handelt? Die erste DIRKSCHNEIDER Live Compilation wurde im April 2016 im Memminger Kaminwerk aufgezeichnet. Das aktuelle Live Dokument der „Back To The Roots – Tour“ hingegen wurde am 9. Dezember im Tschechischen Brno gefilmt und aufgezeichnet und atmet somit internationalen Flair. Aber das kann nicht der einzige Grund sein und schreit förmlich nach Abzocke. Könnte man meinen, ist es aber nicht, denn die Audiobeilage in Form einer Doppel-CD ist reiner Bonus, denn es geht in erster Linie um den visuellen Part nach welchem Fans regelrecht gelechzt haben . Hier kann sich der Fan – wahlweise auf DVD oder auf Blu-ray – DIRKSCHNEIDER und somit ACCEPT Songs mit der Original Reibeisenstimme für die Ewigkeit ins heimische Wohnzimmer holen.


Die Setlist ist natürlich gespickt mit Klassikern und lässt keine Wünsche übrig. Udo Dirkschneider holt aus seinem kratzigen Organ alles raus, Die Instrumentenfraktion um Fitty Wienhold (Bass), Andrey Smirnov und Kasperi Heikkinen (Gitarren) und Sven Dirkschneider (Drums) sind zwar keine Baltes, Hoffmann und Kaufmann – machen ihre Arbeit aber grandios. Man sieht jedem einzigen an, dass sie richtig Bock haben das ACCEPT Material zu spielen und ihrem Kumpel und Bandleader dabei unterstützen eine sensationelle ACCEPT-Song Abschiedstour abzuliefern. Die großen Gewinner dieses Projekts sind dabei natürlich die Fans. So bekommen sie von DIRKSCHNEIDER ein 2 Stunden und 15 Minuten langes Konzert um die Ohren gehauen (wer von den großen macht das eigentlich noch?). Die Fans haben genau so Bock wie die Band auch das wird auf den filmischen Liveaufnahmen über deutlich. Bei DIRKSCHNEIDER liegt dann auch der Fokus eher auf den Songs als auf das drum herum. Es gibt keine ständig wechselnden Backdrops oder irgendeine spektakuläre optische Show. Neben einer normalen Lightshow werden nur gelegentliche Nebelwände oder vereinzelt Feuersäulen abgefeuert. Nein, hier stehen die Musik und die Spielfreude der Band im Mittelpunkt.

 

Da die Fans die „Back To The Roots – Tour“ so gut aufgenommen haben, und die Band sichtlich Bock hat die Klassiker noch eine Weile zum Besten zu geben, wird die Tour kurzerhand verlängert (aktuell bis April 2018). Diese Tourverlängerung läuft dann nicht nur unter modifiziertem Namen (Back To The Roots – Part II“) sowie nach dem Abgang von Kasperi und Neuzugang Bill Hudson an der Gitarre, sondern auch mit einer fast komplett veränderten Setlist (so zumindest die Ankündigung) weiter. Es ist also noch Platz für neues Live Material gegeben.


„DIRKSCHNEIDER – Live-Back To The Roots-Accepted!” ist eine feine Sache. Man hätte vielleicht schon im Zuge der Veröffentlichung des ersten Live Materials an eine Live DVD/Blu-ray Compilation denken können oder aber an ein Package nach Abschluss des zweiten Teils der Tour. Hat man aber nicht und so bleibt ein kleines Geschmäckle übrig, dass aber spätestens nach anschauen des Live Konzerts runtergespült ist. Für ACCEPT und Udo Dirkschneider Fans ein absolutes Highlight.    


(Zvonko)


http://www.udo-online.com/


Musik News

Movie News