Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 454 Gäste und keine Mitglieder online

Emperor – Re-Releases 2017Emperor – Re-Releases 2017

(Spinefarm)

 

Die norwegischen Black Metal Meister Emperor veröffentlichen ihren Backkatalog neu im Digipack, bzw. Mintpack auf CD und auch auf Vinyl. Jeweils aufklappbar und mit Booklet. Im Einzelnen wären das die EP „Emperor“, die Studioalben „In the Nightside Eclipse“, „Anthems to the Welkin at Dusk“, „IX Equilibrium“, „Prometheus – The Discipline of Fire & Demise“ und die Live Alben “Emperial Live Ceremony“ und „Live Inferno“. In remasterter Qualität und mit viel Wert auf die Original Aufmachung kann man sich hier das ganze musikalische Schaffen von Ihsahn, Samoth und ihren wechselnden Mitstreitern reinziehen.

 

1993 kam die selbstbetitelte erste EP raus, die der Welt die rasende, majestätische Gewalt Emperors näherbrachte. Die vier Originalsongs wurden hier um 9 Bonustrack ergänzt. „Cosmic Keys to my Creations“ und „I am the Black Wizards” wurden dann auch auf das legendäre “In the Nightside Eclipse” Debut Album von 1994 gehievt. Jenes Album schlug ein wie eine Bombe und verschaffte der Band sofort Kultstatus. Neun Songs für die Ewigkeit, unheilvolle Gitarrenriffs treffen auf mystische Keyboardparts und dazu Ihsahns keifende Vocals. Fett! Auf diesem Re-Release stehen dann noch drei Bonustracks von der „As the Shadows rise“ 7“ EP und im cool bebilderten Booklet gibt´s ein ausführliches Interview vom Decibel Magazine aus dem Jahre 2005.

Auf der Wiederveröffentlichung des Nachfolgers „Anthems to the Welkin at Dusk“ von 1997 sind es auch drei Songs mehr. Die Mucke ist völlig genial und für viele Fans ist es das geilste Emperor Album mit Hits wie „Ye Entrancemperium“ oder „The Loss & Curse of Emperor – Re-Releases 2017Reverence“. Viel Black Metal Spirit wie auf dem Debut, aber weiterentwickelt und schon mit ersten Prog Ansätzen, ein Style der dann später noch erweitert wurde. Die Rede ist von „IX Equilibrium“ (VÖ 1999) wo man den Rock Hard Spruch „die Rush des Black Metal“ schon anwenden kann. Komplizierte Songstrukturen, vertrackte Gitarren Riffs, auch gerne mal Klargesang – Emperor fügten ihrem Sound neue Facetten hinzu – waren aber immer noch Black. „Curse you all Men“ ist mein Favorit, als Bonustrack gibt´s das coole „Sworn“ als Remix von Ulver – ziemlich Industrial.

 

Das letzte Studioalbum der Nordmänner war dann „Prometheus….“ Aus dem Jahre 2001. Da die Scheibe noch proggiger und komplizierter war als die Vorgänger, konnte ich zu Songs wie „In the Wordless Chamber“ oder „Depraved“ eher schwer Zugang finden und erst jetzt im Zuge der Neubeschäftigung mit dem Stoff anhand der Re-Releases tut sich langsam was. Definitiv ein sehr forderndes Album. Dieser Re-Release hat keine Bonustitel. Kommen wir zu den Live Alben dieser Neuauflagen, da wäre erst mal „Emperial Live Ceremony“ aus dem Jahre 2000. Neun Songs, aufgenommen in London 1999 in starkem Sound. Emperor zockten alle Hits ihrer bis dahin veröffentlichten Werke und das Publikum reagiert enthusiastisch. Drückt! Keine Bonustracks. Aus dem Jahre 2009 gibt es dann das Doppel Album „Live Inferno“ mit 15 Tracks vom Inferno Festival 2006 und 12 Tracks aus Wacken 2006. Auch hier Top Sound und gutes Live Feeling. Ihsahn dirigiert das Geschehen und die Stürme entfesseln sich in der heimischen Anlage. True Black Metal Puristen finden Sprüche wie „Wacken, sing with us“ unpassend für so eine Band, haha, aber ich denke mir die Skandinavier hatten einfach Emperor – Re-Releases 2017tierisch Spaß daran vor so einer imposanten Masse aufzutreten. Und dann dürfen auch Finsterheimer mal gut drauf sein, haha. Die Scheibe hat keine Bonustracks.

 

Alle Discs sind wie erwähnt im schicken Klapp Digipack mit Booklet und z.T. Bonus Material. Die Vinyl Editionen haben verschiedene Farben. Ob man sich die Sachen jetzt nochmal anschafft muss jeder für sich entscheiden…auf jeden Fall sollten diejenigen zugreifen die noch Garnichts von Emperor im Schrank haben. Mit einem neuen Output der Norweger ist aber wohl nicht zu rechnen, da sie ja nur alle paar Jahre mal für exklusive Shows wiederkommen und ansonsten ihre Solo Nummern fahren….schade das.

 

(Arno)

 

http://www.emperorhorde.com/

 

 

 


Musik News

Movie News