Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 461 Gäste und keine Mitglieder online

Arven – Black Is The ColourArven – Black Is The Colour

(Massacre Records)

 

Das Frankfurter Sextett Arven knüpft mit „Black Is The Colour“ dort an, wo es zuvor mit seinem Debüt „Music Of Light“ begonnen hat. Führt man aufgrund der beiden Titel Rückschlüsse auf die musikalische Ausrichtung, dann müsste man vermuten, dass die fünf Damen plus Herr aus dem Licht in die Dunkelheit begeben haben und demnach ein düsteres Album erschaffen haben.

 

Ganz so einfach ist die Rechnung dann aber doch nicht. Selbst wenn man einige schwermütigere Songs heraushören will, bietet „Black Is The Colour“ immer noch genügend helle und positive Songs um erste Eindrücke zu widerlegen. So sprühen beispielsweise das Duett „The One For Me“ (mit Stefan Schmidt von Van Canto) oder das Instrumental „Cercle d’Emeraude“ vor folkiger Freude.

 

Der Härtegrad ist (bis auf ein paar Momente, in denen den beiden Gitarristinnen Anastasia und Ines freie Bahn gelassen wird) gewohnt moderat. Fans von Bands, die etwas „weicher“ zu Werke gehen – also z.B. Indica, Edenbridge, Visions Of Atlantis oder Leaves‘ Eyes – werden sich mit dem Material von Arven ganz sicher schnell anfreunden können.

 

Mir fehlt persönlich noch etwas Rafinesse. Das Gros der Songs ist mir zu einfach strukturiert. Gesang, Gitarre, Schlagzeug und Co. agieren mir zu vorhersehbar. Auch wenn die Ideen gut umgesetzt wurden kommt bei mir kaum ein Überraschungsmoment auf. Löbliche Ausnahme ist das ausladende, spannend arrangierte „The Fall“ – in meinen Augen der beste Arven-Song der bisherigen Karriere.

 

(Michael)

 

http://www.arvenmusic.com


Musik News

Live Reviews

Movie News