Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 557 Gäste und keine Mitglieder online

Death Note (Blu-ray)Death Note (Blu-ray)

(I-On New Media)

 

Als dem hochintelligenten Studenten Light ein seltsames Notizbuch in die Hände fällt, ahnt er noch nicht, welche Macht, aber auch welche Verantwortung ihm von nun an auferlegt sein wird. Denn jeder, dessen Name in jenes "Death Note" geschrieben wird, stirbt. Der Besitzer kann nicht nur über Leben und Tod bestimmen und hat Kontakt zu den mysteriösen Todesgöttern, er hat auch die Möglichkeit, Zeitpunkt und Art des Ablebens vorzugeben. Light ist fest entschlossen, diese Macht zu verwenden, die Welt ein Stück gerechter werden zu lassen. Er tötet Mörder, die dem Arm des Gesetzes entkommen oder von der Justiz nicht hart genug bestraft worden sind. Natürlich bleiben die plötzlichen Herzinfarkte, die unzählige Verbrecher ereilen, nicht lange unbemerkt und Light nutzt das allgemeine Interesse, um als Racheengel "Kira" zum regelrechten Medienstar zu avancieren. Diese Geschehnisse rufen "L" auf den Plan, einen genialen Detektiv, der Kira das Handwerk legen will. Ein erbittertes Duell beginnt, ohne dass einer der beiden Kontrahenten weiß, wie ähnlich sich die zwei in Wahrheit sind...

"Death Note" basiert auf der gleichnamigen, in Japan unbeschreiblich erfolgreichen Mangareihe. Wer mit derlei nicht viel anfangen kann, dem sei dringend empfohlen, dem Film dennoch eine Chance zu geben. Denn nicht nur orientiert sich die gesamte Inszenierung deutlich mehr an westlichen Standards, als man es von japanischen Produktionen gewohnt ist (was ausnahmsweise mal nicht als Vorwurf der Anbiederung, sondern als Pluspunkt zu verstehen ist), auch inhaltlich ist "Death Note" alles andere als Special-Interest-Kino. Zwar ist die Grundgeschichte etwas abgefahren und vor allem die Shinigamis, die Todesgötter sind so unglaublich beschissen animiert, dass man wirklich erst einmal mit dem Film warm werden muss - aber hinter dieser Comicbuchfassade verbirgt sich ein spannendes Katz- und Mauspiel sowie eine durchaus differenzierte Abhandlung zum Thema Selbstjustiz. Das alles verpackt in eine Story, welche die Spannung kontinuierlich oben hält und dank des cleveren Drehbuchs immer wieder auf die Spitze treibt. Auch die Figuren überzeugen durch eine gelungene Charakterzeichnung und vor allem deren Entwicklung. Während Light, der es anfangs nur gut meinte, in seinem Rache-Wahn zergeht, gewinnt der zunächst befremdliche "L" nach und nach die Sympathien der Zuschauer. Im Grunde genommen gibt es an "Death Note" rein gar nichts auszusetzen, die Blu-ray aus dem Hause I-On New Media macht ebenfalls fast alles richtig und liefert saubere Qualität und erfreulich viele Extras. Allein das 50-minütige Making of ist schon aller Ehren wert, doch als Zugabe präsentiert uns I-On noch ein kurzes Videotagebuch, Aufnahmen der Pressekonferenz zum Filmstart sowie diverse Trailer und Spots.

 

 

(mosher)


Musik News

Movie News

Bücher

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion