Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 369 Gäste und keine Mitglieder online

M.A.R.K. 13M.A.R.K. 13

(cmv-laservision)

 

Irgendwann in der Zukunft: England gleicht dem Australien in dem Mad Max unterwegs war – also alles trostlos atomar verseucht und kaputt. Der Schrotthändler Mo (Dylan Mc. Dermott aus „In the Line of Fire“) hält sich mit dem Verkauf von halbwegs brauchbaren technischen Geräten über Wasser. Beliefert wird er von sogenannten „Zone Troopers“ – finstere Gesellen die durch die Einöden ziehen und alles aufsammeln das von Wert sein könnte. Eines Tages kommt ein solcher Typ (extrem cool dargestellt von Fields of the Nephilim Sänger Carl Mc. Coy) mit einer Art Roboterschädel an. Mo greift zu, da er den Schädel seiner künstlerisch veranlagten Freundin Jill (Stacey Travis aus „Traffic – Die Macht des Kartells“) mitbringen will. Die freut sich dann auch, als sich aber rausstellt das der Schädel zum Killer Cyborg Roboter „M.A.R.K. 13“ gehörte und in der Lage ist sich selbst wieder zusammen zu bauen, verwandelt sich die Freude in blankes Entsetzen! Jill und Mo müssen nun um ihr Leben fürchten und mit allen Mitteln diese unbarmherzige Terminator ähnliche Maschine stoppen!

 

Starker Sci-Fi Horror der 1990 von Richard „Dust Devil“ Stanley inszeniert wurde. Die Idee mit dem Roboter der sich selbst regeneriert ist cool und der ganze futuristische Look und das dreckige Design des Films sind sehr originell. In VHS Zeiten war „Hardware“ (so der OT) ein Kult Tipp unter Filmfreunden. Geil auch das Motörhead´s Lemmy hier einen „Taxi – Boot“ Fahrer darstellt, der Mo und seinem Kumpel „Ace of Spades“ während der Fahrt vorspielt. Als hippesker Radiomoderator konnte Punk Rocker Iggy Pop gewonnen werden und das zeigt doch das Regisseur Stanley (was ist eigentlich aus dem geworden?) ein großer Musik Freak ist. Erwähnen möchte ich auch noch das der Film geile FX hat und ordentlich absplattert, wenn der Robot erst mal richtig in Fahrt kommt! Wirklich starkes Futter!

 

Die DVD von cmv-laservision kommt in kleiner Buchhülle mit verschiedenen Covermotiven (teils limitiert!). Der Ton ist in D/E in DD 2.0 Stereo zu hören und das Bild (vor allem im Vergleich zur alten VHS) sehr schön! Im Bonus Bereich findet man:

 

· Deutscher Kinotrailer (2:04 Min.)

· Original Promo (3:23 Min.)

· Erweiterte & Entfernte Szenen & Hinter den Kulissen & Szene aus dem Rohschnitt (21:05 Min.)

· Die ehemalige deutsche Fassung (2:43 Min.)

· Bildergalerie (1:31 Min.)

· Trailer (3:59 Min.): "Laserblast" und "Voyage of the Rock Aliens".

 

(Arno)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion