Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 425 Gäste und keine Mitglieder online

Distorted – Nichts ist, wie es scheintDistorted – Nichts ist, wie es scheint

(Tiberius Film)

 

Lauren, die den Tod ihres Kindes zu überwinden versucht, zieht mit ihrem Mann Russell in ein hochmodernes, vollständig videoüberwachtes Apartmenthaus. Mit der Zeit entwickelt sie jedoch eine ausgewachsene Skepsis gegenüber der Sicherheitstechnik. Werden hier mittels mysteriöser Stimmen und geheimer Botschaften Angriffe auf das Unterbewusstsein der Bewohner geführt?

 

Distorted – Nichts ist, wie es scheint fährt mit Christina Ricci und John Cusack gleich zwei Darsteller von Hollywood-Format auf, wenngleich beide Sterne mittlerweile nicht mehr ganz so grell funkeln. Die Klasse, einen Thriller von der Stange aufzuwerten, schütteln beide aber noch immer aus dem kleinen Finger. Denn wenn man ehrlich ist, klopft Regisseur Rob King nicht wirklich an Türen, hinter denen sich die ganz großen Innovationen verbergen. Vielmehr erzählt er betont ruhig und langsam seine Geschichte und setzt dabei mehr auf Atmosphäre als auf Überraschungen. Unterschwellige Botschaften, steigende Paranoia und ein Verschwörungstheoretiker aus einem Hacker-Forum – das alles kennt man und wer hier nicht gerade seinen ersten Genre-Film vor sich hat, wird allein aufgrund dieser Zutaten keine Bauklötze staunen. Andererseits kann man Distorted abgesehen von einem etwas trägen Drehbuch rein gar nichts vorwerfen! Und so bekommen wir am Ende des Tages nicht mehr und nicht weniger als leidlich spannende, technisch hochwertig umgesetzte TV-Unterhaltung.

 

Das Bild des Direct-to-Video-Flicks ist durchweg gut bis brillant, der zurückhaltende Soundtrack wummert ordentlich aus den Speakern und die Dialoge sind klar und knackig. Allein die Trailer im Bonusmenü fühlen sich etwas einsam.

 

(mosher)


Musik News

Interviews

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion