Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 205 Gäste und keine Mitglieder online

Drone – Tödliche MissionDrone – Tödliche Mission

(Concorde Video)

 

Neil Wistin (Sean „Game Of Thrones“ Bean) arbeitet als Dienstleister für die CIA. Er ist Drohnenpilot und steuert die tödlich bestückten, ferngesteuerten Flugkörper aus seinem sicheren Heimathafen in den USA. Das macht ihn zu einem aktiven Kriegsteilnehmer ohne aber selbst in Gefahr zu kommen bei einem seiner Einsätze selbst verletzt zu werden. Quälende Gedanken über die Konsequenzen seines Tuns werden so spätestens nach Feierabend und der Rückkehr ins traute Heim bei Seite geschoben. Zuhause allerdings ist die Welt alles andere als eine Heile. Neils Vater ist verstorben und er ist damit beschäftigt die Trauerfeier zu organisieren und des Vaters Nachlass zu verkaufen. Neils Sohn Shane ist durch den Tod des Großvaters am Boden, was der Vater nicht merkt, weil er die Niedergeschlagenheit seines Juniors auf pubertäre Entwicklungen schiebt und ihm fällt auch nicht auf, dass sich seine Frau Ellen von ihm aufgrund einer außerehelichen Affäre emotional entfernt. Ein Lichtblick in seinem emotional durchwachsenen Leben ist das Auftauchen von Imir Shaw (Patrick „Power Rangers“ Sabongui). Der pakistanische Geschäftsmann interessiert sich für das von Neil zum Verkauf angebotene Segelboot seines verstorbenen Vaters. Nachdem man sich über den Preis einig ist soll das Geschäft mit einem gemeinsamen Abendessen der Familie Wistin und dem Käufer Shaw besiegelt werden. Das freundschaftlich beginnende Abendessen wird zunehmend angespannter, da Imir Shaw immer mehr seine wahre Identität preis gibt und Neil mit den Folgen seiner Arbeit konfrontiert, diese seiner ahnungslosen Familie offenbart aber auch Geheimnisse von Neils Frau gegenüber der Familie öffentlich macht. Die Familie droht zu zerbrechen und Shaw ist auf dem besten Weg, seinen geplanten Rachefeldzug – für den Drohnenmord an seiner Familie – erfolgreich zu einem Abschluss zu bringen. 

 

Regisseur Jason Bourque widmet sich mit „Drone Tödliche Mission“ einem aktuellen und überaus brisanten Thema. Es stellt sich die Frage wie gerecht ein Krieg gegen den Terror mit ferngesteuerten Waffen aus sicherer Umgebung tatsächlich sein kann und ob die oft beschworenen Kollateralschäden wirklich in Kauf genommen werden können und müssen oder ob es nicht eine natürliche Reaktion seitens der Opferhinterbliebenen ist, nach Rache und Gerechtigkeit zu suchen. Ist die Rolle des Neil Wistin mit seiner Arbeit ein Held oder ein Mörder und ist Imir Shaw ein Terrorist oder ein Antiheld? Der Regisseur schlägt sich auf keine der beiden Seiten, sondern bietet dem Zuschauer in seinem ruhig und mit Bedacht inszenierten Thriller-Kammerspiel die Möglichkeit sich eine eigene Meinung zu bilden. Die Darsteller spielen ihre Rollen sehr überzeugend. Egal ob es um die Trauer des Enkels über den Tod des Großvaters ist, die Zerrissenheit der Ehefrau wegen ihrer Affäre, die spät aufkommenden Zweifel Neils an seiner Arbeit oder die Wut und Rachepläne wie auch die Trauer über den Verlust seiner Familie von Shaw. Alles überzeugend und durchaus respektvoll gespielt. „Drone _ Tödliche Mission“ ist ein nachdenklich stimmender Film und sicherlich kein Popcornkino. Wem der mit ähnlicher Thematik inszenierte Film „Good Kill“ gefallen hat, der wird auch mit „Drone – Tödliche Mission“ richtig liegen.

 

Die Blu-ray hat gutes und kräftiges Bild und der Sound ist klar wie es sich für eine Blu-ray Veröffentlichung gehört. Im Bonusbereich findet sich lediglich eine Trailershow.

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

LIVE REVIEWS

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion