Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 408 Gäste und keine Mitglieder online

Sie nannten ihn Jeeg RobotSie nannten ihn Jeeg Robot

(Pandastorm)

 

Rom: Der Kleinkriminelle Enzo stürzt auf der Flucht vor anderen Gangstern die ihm eins auswischen wollen, in einen Fluss in dem Fässer mit radioaktivem Abfall entsorgt wurden. Als seine Verfolger weg sind klettert unser Held aus dem Wasser und merkt ziemlich schnell dass er nun verstrahlt, kontaminiert ist. Er hat nämlich plötzlich Superkräfte und scheint unverwundbar. Die durchgeknallte Alessia, Tochter eines Kumpels von Enzo, ist großer Manga - Comic Fan und sie bezeichnet ihn fortan als Superhelden „Jeeg Robot“. Doch unser Hero nutzt seine Kräfte erst mal dazu gar nicht heldenhaft Überfälle zu machen um mit der Kohle Pornofilme und Bier zu kaufen. Da er bei einem Raub gefilmt wurde wird er zur landesweiten Berühmtheit, zur Kultfigur. Der Gangsterboss Gypsy wird auf ihn aufmerksam und will ihn für seine Zwecke einspannen um die Nr. 1 in Rom zu werden. Enzo hat da keinen Bock drauf, als die Gangster aber Alessia, in die er sich mittlerweile verliebt hat, kidnappen muss der „Jeeg Robot“ in Aktion schreiten…

 

Witziges italienisches Superhelden Filmchen mit z.T. krassen Splattereinlagen! Regisseur Gabriele „Winds of Passion“ Mainetti zeigt seinen Helden als Loser, als Kleingangster mit siffiger Junggesellenbude und Darsteller Claudio „Terraferma“ Santamaria macht das auch sehr gut und glaubhaft. Wohingegen Oberfiesling Gypsy, durchgedreht dargestellt von Luca „Die Pfeiler der Macht“ Marinelli, etwas zu comichaft rüberkommt. Der Film war in Italien ein großer Hit, gewann Publikumspreise auf Festivals und stellt sich nun dem deutschen Publikum vor. Macht Spaß – erinnert an „Kick Ass“ oder „Defendor“ und sei hiermit empfohlen.

 

Die Bluray hat Top Qualität, dicken HD DTS Ton in D/I und Trailer als Bonus.

 

(Arno)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion