Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 317 Gäste und keine Mitglieder online

BugBug

(Ascot Elite)

 

Der neue Film vom "Exorcist" und "French Connection" Regsseur William Fiedkin ist jetzt auf DVD erhältlich.

Erzählt wird von der Kellnerin Agnes (sehr gut verkörpert von Ashley Judd) die in einem schäbigen Motel wohnt, ein Alkohol und Drogenproblem hat und eine lesbische Beziehung pflegt. Nach einem Sauftour durch die Bars der Stadt schleppt Agnes Freundin R.C. (Lynn Collins) den Irakkrieg Veteran Peter (Michael Shannon) eines Abends an. Agnes mag den ruhigen, seltsamen Fremden recht gerne und beginnt eine Beziehung mit ihm. Leider zeigt sich das der Typ extrem krank im Hirn ist und vorgibt von der Army (die angeblich noch immer auf der Suche nach ihm ist) für Experimente mit "Bugs" (Käfern) missbraucht wurde. Er glaubt man hat ihm Käfer Nester eingepflanzt und überall im Motelzimmer seien die krabbelnden Tierchen zu finden. Ist Agnes anfangs skeptisch, so glaubt sie nach einer Weile selbst daran und beginnt sich in Peter´s Horrorvisionen wiederzuspiegeln. Selbst R.C. und Agnes gewalttätiger Ex Mann (Harry Connick Jr.) können sie nicht beruhigen. Zusammen mit Peter verwandelt sie ihre Behausung in eine Art klinisch steriles Labor und dann treffen tatsächlich Mitarbeiter der Army ein, die jedoch eine ganz andere Version der Geschichte um Peter berichten.

Bug lebt in erster Linie von Friedkin´s guter Regie und den sehr guten, glaubhaften Leistungen der Darsteller. Die wunderbare Ahley Judd zeigt Mut zur Gebrochenheit, Verlebtheit und man kauft ihr den Wahnsinn 100% ab. Auch Michael Shannon kann als Peter voll punkten! Der langsam kriechende Irrsinn wird spürbar deutlich. Da hat der Altmeister Friedkin wirklich ein vorzügliches Horror Thriller Kammerspiel vorgelegt.

Bild und Ton (D/E 5.1) sind Bestens und die Extras (etliche Trailer, "Bug - eine Einführung" 11 Minuten Special und sehr informatives Interview mit dem Regisseur (der über seine ganze Karriere spricht) von 28 Minuten) wirklich gelungen.

Bug läuft uncut 97 Minuten und ich kann den Streifen bedenklos weiterempfehlen.

 

(Arno)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion