Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 310 Gäste und keine Mitglieder online

MaloneMalone

(Ascot Elite)

 

Die CIA hatte schon immer Leute die im verborgenen Drecksarbeit gemacht haben und auch unliebsame Leute aus dem Weg geräumt haben. Malone ist einer von ihnen. Killer im Dienste der CIA. Als er seinen letzten Job nicht zu Ende bringt und dem Geheimdienst den Rücken kehrt, landet er selbst auf der Abschussliste. Um dieser zu entgehen reist Malone durch die USA und will einfach nur seine Ruhe haben. Als in irgendeinem Kaff sein Auto den Geist aufgibt, wird er Zeitweise vom Ortsansässigen Automechaniker und seiner Tochter aufgenommen. Schnell merkt Malone, dass nicht nur der Mechaniker samt Tochter, sondern auch andere Familien des kleinen Nests Probleme und Ärger mit dem Großgrundbesitzer und Immobilienhai Delaney haben. Delaney und seine Schergen setzen jedem zu, der sein Land und Gut nicht für einen Spottpreis an ihn veräußern will. Obwohl er sich zurückhält und sich eigentlich nicht einmischen will, kann Malone nicht einfach nur tatenlos zusehen, wie die Bürger der Kleinstadt unter Delaney leiden. Es kommt wie es kommen muss und Malone schreitet zur Tat und legt sich mit den bösen Buben an.

 

„Malone“ ist solide und gutgemachte Actionkost aus den 80er Jahren. Das war die Zeit, in der Filme dieser Art Hochkonjunktur hatten. Da war die Welt noch in Ordnung und ein Actionfilm musste nicht „intelligent“ sein, wie etwa Actioner der Machart „Bourne“ oder „Mission Impossible“. Es wurde draufgehauen und der Zuschauer hatte auch ohne komplexe Handlungsstruktur und Twists und Wendungen Spaß an der Sache und wurde Unterhalten. Die Hauptrolle spielt Burt „Ein Ausgekochtes Schlitzohr“ Reynolds und ist zur Abwechslung mal nicht der lustige Abenteurer sondern der harte Killer/Agent. Die Rolle spielt er sehr gut und man nimmt sie ihm auch ab, weil es im Film selbst gar nicht ständig zur Sache geht, sondern sich immer mal wieder zuspitzt und dann richtig zur Sache geht. In den Momenten, in denen sich die Action entlädt wird auch nicht an Härte und Blut gespart und der Showdown lässt für damalige Sehgewohnheiten auch keine Wünsche übrig. Auch wenn „Malone“ die eine oder andere Länge aufweist und sich an einigen Stellen etwas kürzer hätte fassen können, ist der Streifen aus dem Jahr 1987 jedem Actionfan ans Herz zu legen, denn zu Unterhalten weiß der Actioner allemal.

 

Ascot Elite hat den Streifen für ihre „Cinema Treasures“ Reihe ausgegraben. Das Bild geht völlig in Ordnung und am deutschen bzw. englischen DTS-HD Master Audio 2.0 Sound gibt es nichts auszusetzen. Im Bonusbereich findet sich eine auf die 80er fokussierte Trailershow.

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion