Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 410 Gäste und keine Mitglieder online

https://www.acefrehley.com/Ace Frehley - 10.000 Volts

(MNRK Heavy)

 

Von allen Kiss-Mitgliedern inklusive der Band selbst, ist Ace Frehley seit seinem Reboot mit "Anomaly" 2009 der Veröffentlichungsfreudigste. 2014 folgte "Space Invader" und 2018 "Spaceman" und dazu gesellten sich noch zwei Coveralben. Wer sich wie ich seit 1979 bekennender Ace Frehley Fan schimpft (und sich stets weigerte einen Tommy Thayer im Ace-Outfit anzuhimmeln), freut dies natürlich. Vor allem, wenn wie auf "10.000 Volts" gleich ein ganzer Schwung erstklassiger Songs von der coolen Schnodderschnauze mit seinem einzigartigen Gitarrensound vorhanden sind. Der Titelsong und das extrem lässige "Walking On The Moon" sind ein geradezu perfekter Einstieg. Der Einstieg von "Cosmic Heart" hingegen hat etwas von "She" und der "Cherry Medicine"-Refrain summt sich entspannt durchs Ohr. Die-Hard-Fans dürften über diverse Bootlegs bereits Kontakt mit der Powerballade "Back Into My Arms Again" aufgenommen haben. Ein Song, der völlig zurecht endlich den Weg auf ein Album gefunden hat - Highlight! Das flotte, härtere "Fighting For Life" wird gefolgt vom heavy Riffing bei "Blinded", dem klassischen 80s-Frehley-Rocker "Constantly Cute" und dem eher ungewöhnlich nachdenklich, ruhigen "Life Of A Stranger". Cooles Riffing und einen schmissigen Refrain verbindet "Up In The Sky" und den Abschluss des Albums bildet das obligatorische Instrumental, welches dieses Mal den Namen "Stratosphere" trägt und ebenfalls unter die Ägide "gelungen" fällt. Von allen eingangs erwähnten Alben ist "10.000 Volts" für mich der stärkste Output und so kann man dem Spaceman nur gratulieren, was er hier im hohen Rock*n*Roll-Alter von 72 Jahren zustande gebracht hat. Ist und bleibt einer der geilsten und authentischsten Hard Rock-Gitarristen - da braucht*s auch keinen Avatar!

 

(Hansy)

 

https://www.acefrehley.com/

 

 


Musik News

Movie News