Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 378 Gäste und keine Mitglieder online

Paradox_HeresyII.jpgParadox – Heresy II – End Of A Legend

AFM Records

 

Auch wenn es an der Live Front, das war schon vor der Pandemie der Fall, bei PARADOX nicht so richtig läuft, alle paar Jahre steht Charly Steinhauer mit einem neuen Album parat. Das achte Album hört auf den Namen „Heresy II – End Of A Legend“, spielt auf den Bandklassiker „Heresy“ von 1990 an. Ob der Titelzusatz ein mögliches Ende von PARADOX andeutet, bleibt offen. Fakt ist, seit „Heresy“ hat Steinhauer den Bandsound nur noch marginal verändert, daran haben auch die allgegenwärtigen Umbesetzungen nichts geändert. Momentan ist On/Off-Bassist Olly Keller wieder mit dabei, Gitarrist Christian Münzner war auf „Tales Of The Weird“ schon mal zu hören und mit Axel Blaha hat man den Drummer der ersten PARADOX-Inkarnation wieder aktivieren können. Auch auf „Heresy II…“ regiert melodischer Speed/Thrash, diesmal in neuer Rekordzeit von knapp 76 Minuten! Die 80er Phase von Metallica und Testament ist tief in Steinhauers DNA, vermutlich tiefer als bei den Originalen, die ihren klassischen Bandsound schon ewig nicht mehr, oder nur ansatzweise, reproduzieren können. Bei PARADOX ist hingegen alles beim alten und das ist gut, bzw. sehr gut so! Der Hang zu überlangen Songs ist ebenfalls nicht neu und die 9-Minutengrenze wird gleich zweimal gerissen und bis auf zwei kurze Zwischenspiele kommt nur ein Song unter 5 Minuten aus. Einen wirklichen Hänger gibt es nicht zu entdecken, lediglich die Halbballade „A Meeting Of Minds“ schleppt sich mit 9 Minuten doch ein wenig über die Zeit. Ansonsten gibt es die gewohnt guten Riffgewitter, oft mit Vollgas heruntergezockt, wie man sie aus dem Hause PARADOX gewohnt ist. Mit “The Visitors“ ist auch ein Song auf dem Album, der aus dem allgemein hohen Niveau noch etwas herausragt. Wer mit den etwas limitierten Vocals von Charly bisher nicht ganz warm wurde, wird sich auf „Heresy II…“ vermutlich auch nicht damit anfreunden können. Alle anderen können hier beruhigt zuschlagen, besonders jene, die die Band nach dem zweiten Album aus den Augen verloren haben und die letzten fünf Alben verpasst haben.

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/paradoxthrash

 

 


Musik News

Live Reviews

Movie News