Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 602 Gäste und keine Mitglieder online

Velvet Viper – From Over Yonder (Re-Release)Velvet Viper – From Over Yonder (Re-Release)

(Massacre Records)

 

Ex Zed Yago Sängerin Jutta Weinhold darf ja ihren alten Bandnamen wegen Rechst Streitereien mit ex Mitgliedern nicht mehr benutzen, deswegen erscheinen die beiden von Alex „Atrocity“ Krull remasterten Zed Yago Klassiker „From Over Yonder“ und „Pilgrimage“ nun 2020 mit Bonustracks und neuem Cover unter dem Velvet Viper Banner!

 

1988 landeten Zed Yago mit ihrem Debut einen Volltreffer in der Szene! Charismatische, emotional kraftvolle Vocals von Jutta Weinhold (die u.a. auch schon mit Panik Udo musizierte) trafen auf Heavy/Power Metal der Einflüsse von Accept, Judas Priest und ähnlichen Größen hatte. Songs wie „The Flying Dutchman“, „United Pirate Kingdom“ oder „Rebel Ladies“ trafen den Geschmack der Headbanger! Doch wem erzähle ich das? Ich geh mal davon aus das jeder Metaller die Platte im Schrank hat!

 

Die Neuauflage hat druckvollen Sound, das hat Alex Krull sauber hinbekommen, und neues Artwork, da gefällt mir das alte Original aber besser. Man hat 3 Bonus Songs (2 Live Stücke und der emotionale neue Track „The Schmied“ in dem Jutta ihrem verstorbenen ex Drummer Bubi huldigt) mit draufgepackt, also eine lohnenswerte Neuauflage sowohl für alte wie auch neue Fans!

  1. The Spell From Over Yonder
    2. The Flying Dutchman
    3. Zed Yago
    4. Queen And Priest
    5. Revenge
    6. United Pirate Kingdom
    7. Stay The Course
    8. Rebel Ladies
    9. Rocking For The Nation
    10. Rebel Ladies (Live München Theaterfabrik 1989) /(Bonustrack)
    11. Rockin’ For The Nation (Live London Hammersmith Odeon 1989) / (Bonustrack)
    12. The Schmied (Bonustrack)

(Arno)

 

https://velvet-viper.de/


Musik News

Live Reviews

Movie News