Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 223 Gäste und keine Mitglieder online

Running Wild – Gates to Purgatory (Deluxe Expanded Edition)Running Wild – Gates to Purgatory (Deluxe Expanded Edition)

(Noise/BMG)

 

Im Rahmen der großen Wiederveröffentlichungs Kampagne alter Noise Records Perlen durch die englische BMG, ist jetzt endlich auch Running Wild an der Reihe! Die ersten neun Alben von Rock´n Rolf und Co., die damals beim Berliner Kultlabel erschienen, werden auf CD und Vinyl (180 gr.) neu rausgebracht. Die Mucke wurde remastered, den Booklets zahlreiche alte Fotos zugefügt und der Chef persönlich schrieb aktuelle Liner Notes! Natürlich wurden auch Bonus Tracks aus der jeweils aktuellen Phase der Hamburger Piraten Metaller zugefügt. Die CD´s erscheinen alle im Klapp Digipack, teilweise sogar als Doppel Silberling! Für viele Ru-Wi Fans die auf Ebay & Co. teilweise horrende Preise für diese Klassiker zahlen mussten, erfüllt sich mit diesen Neuauflagen ein Traum!

 

Zum ersten Mal in Kontakt gekommen mit der Hamburger Legende Running Wild bin ich durch den deutschen Metal Sampler „Death Metal“ von Noise Records. Zusammen mit Hellhammer, Helloween und Dark Avenger waren die Jungs darauf vertreten mit zwei hammergeilen Songs, „Bones to Ashes“ und „Iron Heads“. Diese leicht „angeblackte“ Heavy Metal Richtung gefiel mir sofort und als kurz darauf das „Gates to Purgatory“ Debut Album veröffentlicht wurde, stand meine Welt Kopf! Was für Granaten! Acht Songs für die Ewigkeit – bis heute einer meiner Top 10 Alltime Fave Alben! Schnelle Speed Rocker wie „Victim of States Power“ oder „Adrian S.O.S.“ wechselten sich mit Midtempo Metal Ergüssen ala „Preacher“ oder „Genghis Khan“ ab und eine Klassiker Hymne („Prisoner of our Time“) gabs am Ende auch noch. Jeder Song ein Hit! Super Sound, klasse Vocals von Rock´n Rolf und wahnsinnige Gitarrenläufe von ihm und seinem zweiten Axtmann Preacher…passte alles. Auf dem Cover schweißt ein Vollbart Rocker das Höllentor auf – genial! Eine völlig gelungene Debutscheibe, damals noch ohne Piraten Image, absolut lebenswichtig…für mich zumindest, haha.

 

Die Neuauflage kommt mit ganzen 8 Bonustracks an, da wären die frühen Sampler Beiträge „Chains and Leather“ und „Adrian“ vom „German Metal Attack“ Sampler, „Iron Heads“ und „Bones to Ashes“ vom „Death Metal“ Sampler, die „Victim of States Power“ 12“ Maxi B-Seiten „Walpurghis Night“ und „Satan“ sowie die 1991er Neuauflagen von „Soldiers of Hell“ und „Prisoners of our Time“. Völlig grandios – es geht nicht besser!

 

(Arno)

 

www.running-wild.net

            

 


Musik News

Movie News