Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 375 Gäste und keine Mitglieder online

Carach Angren - Dance And Laugh Amongst The RottenCarach Angren - Dance And Laugh Amongst The Rotten

(Season Of Mist)


Die verrotteten Horror-Holländer CARACH ANGREN feiern eine Extrem Metal Party im Jenseits und wir sind alle dazu eingeladen. Auch ihr fünftes Symphonic Black Metal Werk „Dance And Laugh Amongst The Rotten” bedient sich, neben den für Black Metal typischen Elementen einmal mehr an Piano, Violine und orchestralen Inszenierungen als theatralisches bis cineastisches Stilmittel. Seit sie sich im Jahre 2003 im Schwarzalbenheim zu Landgraaf in den Niederlanden zusammenrotteten, hat man sich dem pompösen, klassikinspirierten Extrem Metal verschrieben. Der Weg ist ja bekanntlich das Ziel und so hat man sich indes zu einem, wenn auch noch recht kleinen, aber doch international anerkannten Act mausern können.

 

Nach der, etwas über zweiminütigen piano- und keyboardlastigen Einleitung zu CARACH ANGREN 5.0, geht sie auch schon los, die wilde Achterbhnfahrt in die Anderswelt. Carach Angren - KingsInnerhalb der Songs arbeitet das Trio Infernale gerne mit unterschiedlichen Keyboard Soundlayers, die sich im zweiten Song „Charlie“ beispielsweise wie umherschwirrende Geister ausnehmen. Neben der kratzigen Black Metal Kotztüte von Frontpeitsche Seregor hat man auch wirklich ansprechenden, aber eher hintergründigen Klar- oder Chor-Gesang in sein musikalisches Konzept integriert. Die gesprochenen Parts, die hier und da schon mal hörspiel-like in einen verschwörerischen Erzählstil abdriften, verleihen dem Album einen zusätzlichen, atmosphärischen Charme. Die musikalisch dichten Kompositionen sind aber nicht nur gesanglich abwechslungsreich gestaltet und können noch immer harte Riffs, düster, böses und schnelles Drumming, sondern im Gegenzug auch sachte, fast schon zerbrechlich daherkommen, um sich anschließend wieder in ihr straffes Black Metal/Symphonic Horror Oper Korsett zu zwängen. Leider baut mir das Schlagwerk, das in Peter Tägtgrens’ Abyss Studio aufgenommen wurde, irgendwie nicht genügend Druck auf. Es klingt etwas künstlich und wurde beim finalen Mix, der übrigens gleichermaßen vom Produzenten Ass Tägtgren stammt, etwas zu sehr ins Abseits gestellt. Das Drumming plänkelt, gerade was die Blastparts anbetrifft eher nebenbei mit, anstatt den musikalischen Stil der Niederländer anzuführen oder gar nach vorne zu pushen. Dies wird im Allgemeinen eher von der übrigen Rhythmusabteilung übernommen.

 

Obwohl man geneigt ist CARACH ANGREN noch immer eine gewisse Eigenständigkeit zu attestieren, erinnern sie mit ihren orchestral unterstützen Symphonic Black Metal mehr und mehr an DIMMU BORGIR. SeregorMit „Dance And Laugh Amongst The Rotten“ ist man im Übrigen gänzlich vom Thema Krieg abgenommen und widmet sich unterdessen fast ausschließlich Horror- und Geisterthemen. So richtig zwingenden Zündstoff wie „The Funerary Dirge Of The Violinist“ oder „General Nightmare“ hat man in der ersten Hälfte des Album auch nicht in petto. Dafür entschädigen dann aber das etwas schnellere und vor allem schön schräge „In De Naam Van De Duivel“ mit seinem fett bratenden Riffing, sowie das anschließende „Pitch Black Box“, dass mit hart angeschlagenen und tief gespielten Pianoklängen und stumpfen, ausgefransten Knochensägen langsam Fleisch, Muskeln und Sehnen vom Knochen reißen. Dementgegen ist mir der Rausschmeißer „Three Times Thunder Strikes“ wiederum etwas zu gewöhnlich geraten. Die echten pitch black hearted Metaller werden mit CARACH ANGREN wohl ohnehin wenig anfangen können. Wer sich jedoch auf symphonische, theatralische Inszenierungen beim Black Metal einlassen kann und möchte, der darf sich gerne von „Dance And Laugh Amongst The Rotten“ verführen lassen.

 

(Janko)

www.carach-angren.nl

www.facebook.com/carachangren

 

Checkt das Video zu "Blood Queen":

https://www.youtube.com/embed/XNgSN5tQoJU?ecver=1

 

Das Official Video zu “Song For The Dead”:

https://www.youtube.com/embed/nVDmFwQKLMk?ecver=1

 

Oder den Song "Charlie":

https://www.youtube.com/embed/tR8f4AC-rqQ?ecver=1


Musik News

Movie News