Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 276 Gäste und keine Mitglieder online

jtripper_depraved.jpgJT Ripper - Depraved Echoes and Terrifying Horrors (Vinyl)

Diabolic Might Records

 

 JT RIPPER hobeln roh und ohne Rücksicht auf Verluste darauf los, bis der Bleifuß schmilzt. Man wildert in den gleichen Gefilden wie Division Speed oder Vulture, die ebenfalls in letzter Zeit ihre ersten Alben vorgelegt haben. Durch den kratzigen Gitarrensound erinnern mich JT RIPPER sogar etwas an ANTICHRIST, können mit den Schweden aber noch nicht mithalten. Auch hinter der einheimischen Konkurrenz hinken die Chemnitzer noch ein kleines Stück zurück. Die Kollegen punkten hier an der Gitarrenfront einfach mit größerer Abwechslung und die Drumarbeit von JT RIPPER Drummer Chris hat auch noch etwas Luft nach oben. Immerhin haben die Jungs mit „Darkest Minds“ ein colles Instrumental am Start und das Dead City (Violent Force) Gedächtnis Bass-Break in „Seven Comandments“ sollt nicht unerwähnt bleiben. „Depraved Echoes and Terrifying Horrors” ist ein lässiges Debutalbum, da gibt’s nix. Dieses angeschwärzte Stück Speed/Thrash Metal kommt auf Vinyl natürlich doppelt so geil, wie auf CD. Die Vinylversion von Diabolic Might gibt es, wie gehabt, in einer 500er Auflage (100 Stück in lila).

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/J.T.Ripper.thrash

 


Musik News

Movie News

Bücher