Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 434 Gäste und keine Mitglieder online

Mike LePond’s Silent Assassins – Silent AssassinsMike LePond’s Silent Assassins – Silent Assassins
(UDR)

Wow, was ist den das? Da denkt man, da legt man ein beliebiges Soloalbum eines Bassisten/Gitarristen auf, von dem man noch nie was gehört hat und dann entpuppt sich das Ganze fast als Highlight des kompletten Jahres.
Was hier auf 9 Songs versammelt ist dürfte jeden echten 80iger Metal Maniac oder Speed Metal Fan total begeistern – so wie mich. Die meisten Songs klingen wirklich, als ob jemand die geballte frische Power junger 80iger Kapellen genommen hätte und sie mit modernem Sound und Songwriting durch den Mixer gedreht hätte. Und dazu wird die Abwechslung richtig großgeschrieben: Hört sich der Opener noch eher nach Rock n Roll ala Motörhead an, so wechselt Mike LePond (Symphony X), der alle Songs alleine geschrieben hat, ständig zwischen Subgenres. Da zieht „Red Death“ direkt alle Register der 80iger puren Metal Schule, nur um im weiteren Verlauf heroenhafige Thrash Anleihen unterzubringen („The Quest“), leichte Prog Ansätze zu zeigen („The Outsider“) und beim finalen epischen Schluss Track  „Oath Of Horror“ jeden Liebhaber früherer Manowar Alben rundum zufrieden zu stellen.
Hier steht Power gleichberechtigt neben Anspruch, Qualität und im Ohr bleibenden Melodien. Ich wüßte nicht, dass mich jemals ein Solo Album eines Musikers so begeistert hätte, der ohne fremde Hilfe solch erstklassige Songs darbietet. Und mit Sänger Alan Tecchio (u.a. Watchtower) steht ein gutklassiger, erfahrener Vocalist am Mikro, der es packt, den unterschiedlichen Songs mit Power Leben einzuhauchen.
Was soll ich noch sagen? Ich könnte hier noch ewig jeden Song weiter ausführen, aber irgendwann reichts und ich sag nur, kauft euch das Ding! Jetzt!

(Röbin)

https://www.facebook.com/mikelepondssilentassassins

 


Musik News

Live Reviews

Movie News