Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 372 Gäste und keine Mitglieder online

STALLION-Rise-and-Ride.jpgStallion – Rise And Ride

High Roller Records

 

STALLION haben letztes Jahr, mit ihrer selbstfinanzierten Debut Mini-LP (Vinyl Only!), mächtig Staub im rustikal metallischem Untergrund aufgewirbelt. Die Band kam quasi aus dem nichts und wurde, durch ihr 80er lastiges Auftreten, von den Old-School Fans mit offenen Armen empfangen. Per High Roller Records kommt nun das Debut „Rise And Ride“ bald in die Läden und STALLION müssen zeigen, ob sie auch über die komplette LP Distanz überzeugen können. Vorneweggenommen, ja, sie können. Zwar werden sich einige an den etwas schrillen Vocals von Sänger Paul stören, auf der anderen Seite klingen STALLION dadurch eben nicht, wie jede andere Old-School Band. Ihren, an alte Judas Priest (und der NWOBHM im Allgemeinen) angelehnten Stil, garnieren die Jungs vom Bodensee mit speedigen Parts, die teilweise in den Thrash hineinreichen („Stigmatized“). „Canadian Steele“,  von der Debut EP, kommt auf dem ersten Longplayer noch einmal zu Ehren, dazu gesellen sich neun weitere Songs, die knietief in den 80ern stecken und dieses Flair bestens in die Neuzeit transportieren. Das macht nicht nur auf Konserve Spaß, sondern auch live können die Jungs überzeugen. Im Herbst sind Stallion mit Bullet und Striker auf Tour, das passt wie die Faust aufs Auge. Anspieltipps: Rise And Ride, Watchout, The Devil Never Sleeps.

 

(Schnuller)

 

http://www.heavymetalstallion.com/


Musik News

Interviews

Movie News