Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 500 Gäste und keine Mitglieder online

images/cover/2013_05/traeumenvonaurora-rekonvaleszenz.jpgTräumen Von Aurora - Rekonvaleszenz

(Trollzorn)

 

Nein, die Trve-Kvlt-Fraktion werden sie nicht für sich begeistern können. Wer am liebsten den Bauernhof von Wolves In The Throne Room in Schutt und Asche legen würde, nachdem er mit diversen Kirchen fertig ist, wird auch Träumen Von Aurora auf seiner schwarzen Liste notieren, bezeichnen die Bielefelder ihre Musik doch als Post Black Metal, was man durchaus so stehenlassen kann. Dabei brettert der erste Song noch relativ traditionell daher, doch mit dem folgenden „Im Morgengrauen“ wird die Shoegazerkatze aus dem Sack gelassen. Träumen Von Aurora setzen auf ausgedehnte meditative, mitunter akustische Passagen, schrecken weder vor klarem Gesang zurück noch vor ausgiebigem Gebrauch schöner Durharmonien. Fünf Songs stehen auf „Rekonvaleszenz“, insbesondere zum Ende hin wird das Album immer postrockiger. Nicht alles ist gelungen, aber insgesamt können mich die Herrschaften mit ihrer eigenwilligen Mischung doch ködern. Vor allem das Mittelstück „Der Sommerregen auf Asphalt“ ist gespickt mit verführerischen Melodien, die sich trotz wenig vordergründiger Eingängigkeit im Hirn festsetzen und für das kompositorische Talent der Band sprechen. Black Metal ist es nicht (mehr), dazu sind die anderen Einflüsse zu dominant, nichtsdestotrotz kann man „Rekonvaleszenz“ als interessantes Album stehenlassen, welches Hörer aus unterschiedlichen Lagern gerne mal hören sollten.

 

(Till)

 

http://www.traeumenvonaurora.de


Musik News

Live Reviews

Movie News