Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 1140 Gäste und keine Mitglieder online

5150 Elm´s Way (Störkanal Edition 04)5150 Elm´s Way (Störkanal Edition 04)

(Störkanal)

 

Der vom Filmemachen faszinierte Teenager Yannik wird zu seiner großen Freude an der Filmhochschule angenommen. Das ist für ihn die große Chance aus seinem stressigen Elternhaus - mit Mutter Alkoholikerin und sehr strengem Vater - auszubrechen. Nach dem Umzug entscheidet er sich in seiner neuen Umgebung, samt Kamera, auf den Weg zu machen und sein neues Umfeld filmisch zu dokumentieren. Dummerweise gerät er mit seinem Fahrrad in einen Unfall, als er ausgerechnet einer schwarzen (abergläubisch?!?) Katze ausweicht. Sein Bike ist hin und sein Arm blutet nicht gerade wenig. Als er an einem der Häuser um Hilfe bittet, ignoriert er die Anweisung des "Helfers" sein Haus nicht zu betreten. Hätte er besser mal auf ihn gehört.....denn ein gefesseltes und dem Tode geweihtes Opfer, dass er im Haus des vermeintlichen Helfers zu sehen bekommt, ist sicherlich nicht für die Nachbarschaft und/oder Öffentlichkeit gedacht. Also muss auch Yannik in diesem Haus bleiben und sich den fiesen Spielchen seines perfiden Peinigers hingeben. Dieser ist das Oberhaupt der Familie Beaulieu und er tötet aus "Berufung". Seine Familie spielt mit, soll doch die ältere Tochter später einmal seine Nachfolge antreten. Er tötet nicht einfach nur grundlos, sondern sucht sich Opfer, die es seiner Meinung nach verdient haben zu sterben (Drogendealer, Pädophile und weiteren gesellschaftlichen Abschaum). Da Yannik aber eigentlich ein guter Mensch ist, kann Jacques Beaulieu ihn auch nicht einfach so töten. Er bietet ihm sogar vielmehr die Chance der Freilassung. Bedingung ist lediglich, dass Yannick ein Schachspiel gegen ihn gewinnt. Dumm nur, das Jacques Beaulieu noch niemals (!) in seinem Leben eines verloren hat.....!

"5150 Elm´s Way" ist ein weiterer Klasse Titel, der es geschafft hat in die Störkanal Edition aufgenommen zu werden. Es handelt sich dabei um eine kanadische Produktion, die mehr Psychothriller als Slasher oder Actioner ist, wie man vielleicht fälschlicherweise aufgrund der Handlung meinen könnte. Es ist eine klasse Sozialstudie eines psychisch kranken Biedermannes von nebenan (man fühlt sich ein wenig an die wahre Geschichte des Josef Fritzl aus Österreich erinnert, bei dem die Nachbarschaft von seinem perversen und grausamen Treiben auch nichts mitbekommen hat), der sich berufen fühlt Leute zu töten, die schlechtes tun. Warum und Wofür er sie tötet soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Das er aber selbst einer von den schlechten Menschen ist oder wird ignoriert er in seinem Wahn natürlich gänzlich. Es ist weiterhin ein starkes Psychogramm eines Opfers, das nach allen Qualen anfängt seinen Peiniger zu verstehen und sich mit ihm auseinanderzusetzen anstatt einfach nur die Flucht zu ergreifen als er die Möglichkeit dazu hat. Da der Film weitestgehend auf Actionsequenzen verzichtet, lebt er von der darstellerischen Leistung eines jeden einzelnen und fesselt den Zuschauer nicht nur durch die gute Darbietung sondern auch von den Fragen, die er sich während und am Ende des Films stellt. "5150 Elm´s Way" ist ein spannender, zu keinem Zeitpunkt langatmiger Film, der an dieser Stelle eine unbedingte Anschauempfehlung ausgesprochen bekommt.

Die DVD erscheint als laufende # 4 in der Störkanal Edition in einem schicken Digibook mit integriertem Booklet. Neben der deutschen Tonspur befindet sich auch die französische Originaltonspur auf der Disc, beide in Dolby Digital 5.1. An Extras gibt's diesmal leider nur den Originaltrailer und eine Störkanaltypische Trailershow.

 

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion