Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 316 Gäste und keine Mitglieder online

Harry BrownHarry Brown

(Ascot Elite)

 

In einer sozial schwachen Brennpunktsiedlung irgendwo in London herrscht das Gesetz der Gewalt. Jugendliche hängen rum, verchecken Drogen, tyrannisieren jeden der nicht zu ihnen gehört und haben die Macht an sich gerissen. Inmitten dieses sozialen Brennpunkts lebt Harry Brown (genial Legende Sir Michael Caine). Er wird innerhalb von kürzester Zeit von zwei harten Schicksalsschlägen getroffen. Erster ist der Tod seiner Krebskranken Frau. Nur kurz darauf stirbt sein bester und einziger Freund Leonard Attwell. Dieser hat die Schnauze voll vom Terror der jugendlichen und da die Polizei ihm nicht hilft, versucht er sich in einem Akt der Verzweiflung und des Übermutes selbst zu helfen. Leider geht sein Vorhaben schief und die ziemlich gnadenlosen Jugendlichen bringen ihn um. Harry Brown ahnt und weiß wer für den Tod seines Kumpels verantwortlich ist und entscheidet sich nach einem Abend, an dem er selbst zu tief ins Glas geschaut hat und Opfer eines Überfalls geworden ist, das Gesetz selbst in die Hand zu nehmen um seinen Kumpel Lenn zu rächen aber auch um selbst in Ruhe und Frieden weiter leben zu können.

"Harry Brown" ist ein klasse, sehr atmosphärischer Rache Thriller geworden. Der Film ist eine Mischung aus "Death Wish" und "Gran Torino". Wobei er um längen trauriger ist, denn der Hauptprotagonist hat absolut nichts und niemanden mehr außer sich selbst. Von daher hat er auch nichts zu verlieren. Umwerfend ist allerdings Darstellung des Harry Brown durch den eigentlich auf Charakterrollen ausgelegten Sir Maichael Caine, dem man so eine Rolle in dem Alter vorher nicht unbedingt mehr zugetraut hätte. Er zeigt einen zerbrochenen, trauernden Mann, der sich gut überlegt wie er vorzugehen hat. Aber man sieht auch deutlich wie schwer es ihm fällt mit den kriminellen aufzuräumen (nicht unbedingt vom moralischen Standpunkt aus), da er alles andere als 100% körperlich Fit ist. Er leidet, entgeht auf einer Verfolgungsjagd nur knapp einem Herzinfarkt und rafft sich dennoch auf weiter zu machen, weil er sieht, dass die Polizei versagt. Regieneuling Daniel Barber hat einen realistischen Film - was die kriminellen jugendlichen angeht - gedreht, der nicht nur unterhält, sondern auch unter die Haut geht. Das triste Wetter passt genauso wie die ganze Szenerie der Sozialbauten. Darüber hinaus hat er sich neben dem hervorragenden Michael Caine noch andere sehr überzeugende Schauspieler ins Boot geholt, die allesamt eine Klasse Leistung abliefern. "Harry Brown" ist ein absolutes Muss!

Die DVD erscheint bei Ascot Elite in Amaray Hülle. Neben der deutschen Tonspur gibt's natürlich die original englische Tonspur. An Extras gibt's das obligatorische Making Of und einige sehr interessante Interviews mit Schauspielern und Regisseur. Besonders zu empfehlen ist das Interview mit Sir Michael Caine, der selbst an den Schauplätzen des Films groß geworden ist und auf die aktuellen Missstände hinweist, allerdings (und das ist ganz wichtig) ohne erhobenen Zeigefinger und mit viel Verständnis für die sozial Schwachen.

 

 

 

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion