Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on

Aktuell sind 248 Gäste und ein Mitglied online

CargoCargo

(Ascot Elite)

 

Der größte Teil der Erde ist nach der Umweltzerstörung nicht mehr bewohnbar und so befinden sich die meisten noch lebenden Menschen im All auf diversen Raumstationen. Der vermutlich einzige Lichtblick in dieser heruntergekommenen Welt ist ein Planet namens REHA der angeblich das neue Paradies und letzte Zuflucht der Menschheit ist. Allerdings sind die Kosten für einen Flug nach Reha immens und so werden nur die Reichen und Betuchten dafür zugelassen. Auch die junge Medizinerin Laura möchte nach Reha, denn Ihre Schwester befindet sich bereits dort und so heuert sie auf dem Frachtschiff Kassandra an, um sich das Geld für ein Ticket nach Reha zu sichern.

Doch schon nach kurzer Zeit ereignen sich auf dem düsteren Schiff merkwürdige Dinge und decken letztendlich ein schreckliches Geheimnis auf...

 

Der Schweizer SciFi Thriller CARGO fällt zwar in die Sparte "Low-Budget" ,was hier aber visuell geboten wird, muss sich in keinster Weise hinter Hollywood-Produktionen verstecken. Im Gegenteil. Die düsteren Gänge und beeindruckenden Bauten machen so manchem, überteuerten, hochglanzpolierten Popcorn-Stuss noch gehörig was vor und erinnern teilweise an Event Horizon oder sogar Alien. Und das alles ohne Unsummen zu verplempern. In Sachen Spannung kommt man zwar nicht ganz an die großen Vorbilder ran, und man hat teilweise das Gefühl daß die Macher sich vielleicht nicht so recht trauten mal so richtig Suspense rauszulassen, aber der Film bietet trotzdem gute Unterhaltung weil einfach die Kulissen und Ausstattung die Stars des Streifens sind. Irgendwie kann man sich daran nicht satt sehen. Das soll aber keineswegs heißen daß die Darsteller schlecht sind. Sie machen größtenteils ihre Sache sehr gut und kommen glaubwürdig rüber. Die Story geht auch in Ordnung auch wenn man behaupten kann, daß die ein oder andere Idee schon mal dagewesen ist. Aber mal ehrlich: welcher SciFi Film bietet heutzutage noch etwas ganz und gar neues ?

 

Erwähnenswert sind auch die Specials auf der zweiten Scheibe. Hier kann man in verschiedenen Featurettes die Entstehung dieses "kleinen" Meisterwerkes sehen, von dem sich übrigens auch H.R.Giger in einem Interview beeindruckt äußert.

Bildformat

2.35:1 / 16:9

Extras

Making Of, Behind the Scene Featurette, Entfallene Szenen & Bloopers, Dia Galerie, Original Trailer & TV Spots, Exklusive TV Berichte (H.R. Giger), Audiokommentar mit Regisseur Ivan Engler und Produzent Marcel Wolfisberg, Trailershow (Extras mit Untertitel Deutsch)

Untertitel

Englisch, Französisch, Spanisch

Ton

Deutsch, DTS 5.1, Dolby Digital 5.1

 

 

 

 

(Zappa)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion