Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 406 Gäste und keine Mitglieder online

Stunde der AngstStunde der Angst

(Koch Films)

 

Ein heißer Sommer 1977 in der Bronx: die Schriftstellerin June Leigh (Naomi „King Kong“ Watts) hat sich in der Wohnung ihrer verstorbenen Großmutter verschanzt um wieder Lebensmut zu finden. Nach ihrem letzten Bestseller „Der Patriarch“ hat es zwischen ihr und ihrer wohlhabenden Familie ein Zerwürfnis gegeben das sie sehr mitgenommen hat. Alle Welt ging nämlich davon aus das June mit dem Titelhelden ihres Buches ihren eigenen Vater meinte. Jetzt hockt sie in der heruntergekommenen Wohnung in einer üblen Gegend und traut sich nicht mehr vor die Tür. Das Geld geht langsam aus und Besserung kann es nur geben wenn sie endlich ein neues Buch anfängt. In ihrer ohnehin schlimmen Lage wird sie auch noch von einem Unbekannten terrorisiert der Tag und Nacht an ihrer Tür klingelt, wenn sie aber nachschaut ist niemand da. Und im Radio wird von einem Serienmörder namens „Son of Sam“ (der tatsächlich 1977 in New York wütete) berichtet…

 

Ähnlich wie der 1995er Thriller „Copykill“ (mit Sigourney Weaver) haben wir es hier mit einer Frau zu tun die sich nicht mehr aus der Wohnung trau und von einem Psycho belästigt wird. Naomi Watts spielt diese Person hervorragend und die klaustrophobische Enge des Appartements tut dem Thrill gut bei. Aber er Film ist auch Drama irgendwo, denn June Leigh ist wirklich fertig mit sich und der Welt und auch der Besuch einer alten Freundin (Jennifer „Zero Dark Thirty“ Ehle) oder eine Nacht mit einem bestellten Callboy (Emory „Lords of Chaos“ Cohen) kann keine Freude aufkommen lassen. Gut gemacht, souverän unterhaltsam und stark gespielt. Regisseur war übrigens Alistair Banks Griffin („Two Gates of Sleep“).

 

Die Bluray hat gute Bild & Tonqualität (DTS HD in D/E) und Behind the Scenes, Fotos, Interviews, Trailer als Bonus.

 

(Arno)


Musik News

Live Reviews

Movie News