Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 626 Gäste und keine Mitglieder online

Das Attentat – The Man standing nextDas Attentat – The Man standing next
(Capelight Entertainment)

 

 

Um dem despotischen System in seinem Heimatland zu entfliehen und Asyl zu erhalten, sagt Park Yong-gak, der ehemalige Direktor des koreanischen Geheimdienstes KCIA, im Zuge der Koreagate-Affaire in den USA vor Gericht aus. Zum Untermauern seiner Anschuldigungen hat er seine eigenen Memoiren im Gepäck, welche den Präsidenten schwer belasten und deshalb von Park Yong-gaks Amtsnachfolger Kim Gyu-pyeong vor ihrer Veröffentlichung sichergestellt werden sollen. Doch was dieser in den Staaten über seine Vorgesetzten erfährt, lässt den einst regierungstreuen Beamten ins Zweifeln geraten.

 

 

Das Attentat – The Man standing next arbeitet die Ermordung des südkoreanischen Präsidenten Park Chung-hee im Rahmen des Putschversuchs von 1979 auf. Beleuchtet werden die sechs Wochen vor dem Attentat und die Umstände, die den KCIA-Direktor dazu bewogen, gegen die eigene Regierung aktiv zu werden. Die komplexen politischen Verstrickungen, die zahlreichen Charaktere und das in unseren Breiten üblicherweise wenig verbreitete Wissen um die historischen Hintergründe verlangen dem Zuschauer durchaus einiges an Aufmerksamkeit ab.

Belohnt wird diese aber mit einer intensiven Dramatisierung der Geschehnisse, die sich nicht vor anderen Polit-Thrillern verstecken muss. In größtenteils leisen Töne und ruhigen Bildern bringt Regisseur Woo Min-ho den inneren Konflikt der Figuren auf die Leinwand, ohne dabei den Spannungsaufbau zu vernachlässigen. Die Art und Weise, wie sich die Handlung zuspitzt, erinnert an ganz großes Spionage-Kino, zu dem auch die außerordentlich starken Darsteller ihren Teil beitragen.

 

 

Das Attentat – The Man standing next erscheint als Capelight- Bluray DVD mit deutschen oder koreanischen Originalton in 5.1-HD-DTS. Die wenigen Szenen mit stärkerem Raumklang werden exzellent umgesetzt, während die Dialoge durchweg optimal ausgepegelt sind. Das Bild weist eine angenehme Körnung auf, die an Thriller-Highlights der dargestellten Epoche denken lässt, ohne dabei aber an Schärfe einzubüßen. Als Bonusmaterial gibt es einen Trailer sowie eine Programmvorschau.

 

 

(mosher)


Musik News

Live Reviews

Movie News