Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 460 Gäste und keine Mitglieder online

Monsieur KillerstyleMonsieur Killerstyle

(Koch Films)

 

Der spießbürgerliche Georges sieht sein Spiegelbild beim tanken. Ihm gefällt nicht was er sieht. Allen voran seine biedere Cordjacke springt ihm plötzlich ins Auge. Kurz entschlossen spült er diese auf dem Tankstellenklo in der Toilette runter. Ohne Jacke braucht´s selbstverständlich Ersatz. Er findet per Kleinanzeige eine braune Hirschwildlederjacke und findet sich fortan richtig cool und seine neue Erwerbung die schönste und beste Jacke der Welt. Da er nicht nur seine alte Jacke entsorgt hat, sondern sich auch von seiner Frau getrennt hat, fängt mit neuer Jacke für Georges auch ein neues Leben an. Er steigt aus seinem alten Leben aus, quartiert sich in einem Hotel irgendwo im nirgendwo ein und hält sich und die Wildlederjacke als neues Zentrum der Welt. Als vermeintlicher Regisseur filmt er fortan sein Leben und seine Kontakte zu anderen Menschen von denen er verlangt, dass sie seiner Jacke huldigen und ihre eigenen Jacken entsorgen. Frei nach dem religiösen Motto: „Du sollst neben mir keine anderen Jacken haben“. Dieser Wahn steigert sich immer weiter, bis Georges sogar über Leichen geht um sein Ziel der einzigen Jacke zu erreichen.

 

Regisseur Quentin Dupieux ist wohl so etwas wie ein bahnbrechender Regisseur, der Objektophilie in diversen seiner Filme zum Thema hat. Nachdem ich jetzt die Groteske „Monsieur Killerstyle“ - mit dem Oscar Preisträger Jean „The Artist“ Dujardin in der Hauptrolle - gesehen habe, kann ich nicht behaupten, dass bei mir Interesse für seine anderen Filme geweckt worden ist. Vielleicht ist „Monsieur Killerstyle“ seiner Zeit voraus oder für meinen Geschmack zu anspruchsvoll, mir jedenfalls hat der Streifen nichts gegeben. Gelegentliche Splatterelemente oder der eine oder schräge Gag helfen nicht dabei den Streifen unterhaltsam werden zu lassen. Tatsächliches Highlight ist die kurze Spielzeit von nur 75 Minuten.

 

Die Blu-ray erscheint bei Koch Films, hat satten Sound und scharfes Bild. Im Bonusbereich finden sich Trailer sowie Audiokommentar vom Regisseur und Hauptdarsteller.

 

(Zvonko)


Musik News

Live Reviews

Movie News