Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 328 Gäste und keine Mitglieder online

Tödliche Magie – Death Defying ActsTödliche Magie – Death Defying Acts

(Ascot Elite)

 

Harry Houdini (Guy „Memento und L.A. Confidential“ Pearce) ist in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er ist auf Welttournee und verzückt das Publikum in seinen ausverkauften Shows mit seinen Illusionen und Tricks. In Edinburgh zieht das vermeintlich Medium Mary (Catherine „Zorro und Oceans Twelve“ Zeta-Jones) mit ihrer Tochter Benji im Variete ahnungslose und gutgläubige über den Tisch. Erst stehlen sie ihren Opfern persönliche Gegenstände, die sie ihnen dann in der Show wiedergeben, nachdem sie angeblich Kontakt zu ihren verstorbenen Familienmitgliedern hatten. Der große Houdini kommt im Rahmen seiner Tour auch in Edinburgh an und erweitert seine Show um ein transzendentales Moment, will er doch beweisen, dass nach dem Tod noch lange nicht Schluss ist. Er bietet demjenigen, der ihm die letzten Worte seiner verstorbenen Mutter verraten kann 10000 Dollar. Natürlich wittert das Medium Mary ihre große Chance die 10000 Dollar zu gewinnen um das Leben für sich und Benji erträglicher zu machen. Geht es am Anfang nur ums Geld, kommt im Laufe der Zeit auch noch die Liebe ins Spiel….

„Tödliche Magie“ ist eine britisch/australische Coproduktion von 2007. Es wird probiert historische Fakten (die Illusionen Houdinis, seine Faszination von Transzendentalem sowie seine enge Bindung zur Mutter) mit einer fiktiven Geschichte zu verbinden. Die Kostüme und die Sets sind super gemacht und versprühen mehr als einen Hauch der 1920er Jahre. Wirkt alles sehr realistisch. Mit den Hauptdarstellern ist der Film zudem mehr als gut besetzt. Doch trotz der eigentlich recht interessanten Story will der Funke nicht auf den Zuschauer rüber springen. Der Streifen zieht sich wie Kaugummi und die eigentlich kurze Spielzeit (93 Minuten) fühlen sich an wie eine halbe Ewigkeit. Denke man hätte mit diesen Schauspielern und der Story eigentlich mehr aus dem Film machen können. Eine Kaufempfehlung kommt auf gar keinen Fall in Frage, jedoch der Gang in die Videothek für diesen Film ist schon drin.

Tödliche Magie erscheint bei Ascot Elite in der Handelsüblichen Amaray Hülle. Neben deutscher Tonspur findet sich natürlich auch die englische auf der Disc wieder. An Extras gibt es Statements von Cast and Crew sowie ein Making Of und eine Trailershow. Eine Dokumentation über den großen Magier und Illusionisten Houdini wäre passend und sicherlich mehr als interessant gewesen.

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion