Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on

Aktuell sind 170 Gäste und keine Mitglieder online

24 Hours To Live24 Hours To Live

(Universum Film)

 

Travis Conrad (Ethan „Die Glorreichen 7“ Hawke) ist ein Profikiller im vorläufigen Ruhestand. Diesen hat er angetreten weil seine Frau und sein kleiner Sohn umgebracht worden sind. Seinen Ruhestand verbringt er an der Flasche und mit anderen Rauschmitteln in Gesellschaft seines Schwiegervaters Frank (Rutger „Hitcher – Der Highwaykiller“ Hauer). Eines Tages tritt Travis alter Freund und Weggefährte Jim Morrow (Paul „Im Herzen Der See“ Anderson) auf den Plan und bietet ihm einen letzten gutbezahlten Job bei seinem alten Arbeitgeber an. Er soll einen Whistleblower ausfindig machen - der Informationen über die geheimen und widerlichen Praktiken von Travis altem Arbeitgeber auspacken will - und eliminieren. Dumm nur, dass der Whistleblower von der schlagkräftigen und toughen Interpol Agentin Lin (Xu „Flashpoint“ Qing) beschützt wird. Travis hat die Agentin unterschätzt und wird von ihr ins Jenseits geschossen. Allerdings ruft genau dieser Umstand seinen alten Arbeitgeber und Chef Wetzler (Liam „Game Of Thrones“ Cunningham) auf den Plan um an ihm sein Experiment durchzuführen und ihn von den Toten zu erwecken. Das gelingt, allerdings nur für 24 Stunden. Dem Killer bleiben also weniger als ein Tag Zeit um Rache für das dreckige Spiel zu nehmen und der Agentin dabei zu helfen die dreckigen Machenschaften ans Licht zu bringen. Der Totgeweihte hat nichts zu verlieren und nimmt es mit einer ganzen Armee von Söldnern und Killern auf.

 

Mit „24 Hours To Live“ hat Regisseur Brian Smrz seinen dritten Film geschaffen. Vorher hat sich der Regisseur unteranderem bei großen Hollywood-Produktionen („Iron Man 3“, „Stirb langsam 4.0“, „Terminator: Genisys“, „X-Men: Apocalypse“ u. v. m.) bereits einen Namen als Second Unit Director und Stunt-Koordinator gemacht. Keine schlechten Referenzen also und diese Erfahrungen spiegeln sich in dem Resultat von „24 Hours To Live“ wieder, denn herausgekommen ist ein rasanter und krachender Actioner mit guten Shootouts, Kampfchoreographien und einem ordentlichen Bodycount. Hinzukommt ein sehr guter und namhafter Cast. Ethan Hawke, der sich immer mal wieder ins Actiongenre verirrt und dieses damit mit seinem wirklich starken Spiel immer aufwertet. Darüber hinaus wird ihm mit Xu Qing ein weiblicher Sidekick zur Seite gestellt, die sich wahrlich nicht zu verstecken braucht. Die Badguys werden mit Paul Anderson und Liam Cunningham stark verkörpert und mit dem coolen Kurzauftritt von Rutger Hauer wird einem Kult Actioner auch eine starke Bühne geboten. Neben aller Rasanz und Action punktet der Film mit coolen und exotischen Drehorten (Südafrika, Hong Kong). „24 Hours To Live“ ist eine starke Direct to DVD Produktion, die sicherlich nicht nur einmal den Weg in den Player gefunden hat. Knallt und Passt.

 

Die Blu-ray kommt uncut und mit sattem Bild sowie fettem Sound. An Extras gibt es ausser der obligatorischen Trailershow keine weiteren Features.

 

(Zvonko)

 

 

 

                                          Und hier noch ein Special zum Film mit Dank an voll:kontakt Promotion:

 

 

Gegen die Zeit –

Actionhelden mit tickender Uhr im Nacken

Mal ehrlich: Wenn es die letzte Minute nicht gäbe, würden wir manches nie erledigen. Etwas Zeitdruck kann die Motivation schon ankurbeln. Die Uhr tickt auch für Oscar®-Nominee Ethan Hawke in 24 HOURS TO LIVE, der am 11. Mai fürs Heimkino erscheint. Seine allerletzte Mission endet für den ehemaligen Söldner Travis Conrad tödlich – zumindest vorerst. Durch ein von seinen dubiosen Auftraggebern entwickeltes Verfahren, wird er für 24 Stunden wiederbelebt, um seinen Auftrag weiter auszuführen. Doch Conrad nutzt diese zweite Chance lieber für einen erbarmungslosen Rachefeldzug …

 

Wie Travis Conrad, haben auch weitere Filmhelden eine tickende Uhr im Nacken. Zur Veröffentlichung von 24 HOURS TO LIVE stellen wir ein paar sehr eilige Agenten, Auftragskiller und Autodiebe vor:

 

Arthur Bishop in MECHANIC: RESURRECTION (2016)

Nach den turbulenten Ereignissen in „The Mechanic“ (2011) täuscht Elite-Killer Arthur Bishop (Jason Statham) seinen eigenen Tod vor, um sich entspannt in Rio de Janeiro zur Ruhe zu setzen. Doch der skrupellose Riah Crain will nicht auf Bishops Dienste verzichten und zwingt ihn durch die Entführung seiner Freundin Gina, drei weitere Auftragsmorde zu begehen. Diese sollen alle wie ein Unfall aussehen und zudem binnen 36 Stunden durchgeführt worden sein. Es beginnt ein Wettlauf rund um die Welt und gegen die Zeit.

 

Wie in allen Actionfilmen seiner bisherigen Karriere, hat Statham auch hier sämtliche Stunts selbst durchgeführt. Trailer: https://youtu.be/HSXrrWYbf9Y

  

Randall „Memphis“ Raines in NUR NOCH 60 SEKUNDEN (2000)

Randall „Memphis“ Raines (Nicolas Cage) ist Profi auf einem ganz anderen Gebiet: dem Autoklau. In nur 60 Sekunden kann er jedes Fahrzeug knacken. Eigentlich hatte er mit seiner Vergangenheit abgeschlossen, aber als sein kleiner Bruder an die falschen Leuten gerät, muss er sich wieder auf einen gefährlichen Deal einlassen: Zusammen mit seiner alten Crew soll Raines 50 Autos stehlen – aber in nur einer Nacht bis 8 Uhr morgens.

 

Von dem Shelby Mustang GT 500, der im Film eine besondere Rolle spielt, wurden gleich sieben Exemplare für die Dreharbeiten verwendet. Fünf davon erlitten einen Totalschaden, die restlichen zwei behielten Nicolas Cage und Regisseur Jerry Bruckheimer. Trailer: https://youtu.be/T4aik7t5tQE 

  

Bryan Mills in 96 HOURS – TAKEN (2008)

Auch Bryan Mills (Liam Neeson) hat mit seinen finsteren Tagen als Agent abgeschlossen, er arbeitet nun als Personenschützer und genießt den ruhigen Alltag mit seiner Familie. Seine Erfahrungen mit der organisierten Kriminalität haben jedoch Spuren hinterlassen und nur mit großen Bedenken lässt er seine Tochter Kim mit einer Freundin nach Paris reisen. Zu Recht, denn die beiden werden von Menschenhändlern entführt. Als erfahrener Profi weiß er, dass die Uhr zu ticken begonnen hat. Ihm bleiben 96 Stunden, danach verlieren sich alle Spuren.

 

Eigentlich sah sich Liam Neeson nicht in einer so actionlastigen Rolle. Ironischerweise läutete aber der Erfolg des Films seine Karriere als Actionstar ein. Trailer: https://youtu.be/Gi7mWSpQbIg

  

Will Salas in IN TIME – DEINE ZEIT LÄUFT AB (2011)

In einer nahen Zukunft wurde Geld als Währung durch Lebenszeit ersetzt. Menschen altern bis 25 und haben dann nur noch ein Jahr zu leben, wenn sie sich nicht neue Lebenszeit beschaffen. Reiche können sich ewige Jugend kaufen, während die Armen im wahrsten Sinne des Wortes nur von Tag zu Tag leben. Als der „Zeitdieb“ Will Salas (Justin Timberlake) von einem mysteriösen Fremden mehrere Tausend Jahre Lebenszeit geschenkt bekommt, dieser jedoch kurze Zeit später stirbt, wird Will für einen Mörder gehalten. Auf der Flucht beginnt er, das System zu hinterfragen, doch die Zeitwächter sind unbarmherzig hinter ihm her.

 

Durch das Handlungsmotiv kam es zu dem Umstand, dass Justin Timberlake drei Jahre älter ist als die Darstellerin seiner Mutter, Olivia Wilde. Trailer: https://youtu.be/w4yH54vcmjk

 

Chev Chelios in CRANK (2006)

Dass auch bei Männern die biologische Uhr ticken kann, muss Auftragskiller Chev Chelios (Jason Statham) erfahren. Nachdem er offensichtlich die falschen Leute verärgert hat, injizieren die ihm den berüchtigten „Beijing-Cocktail“. Chelios stirbt innerhalb einer Stunde, wenn er seinen Adrenalinpegel nicht stets auf Anschlag hält. Sowas lässt ein Mann wie Chelios nicht einfach auf sich sitzen. Stets auf der Suche nach dem nächsten Adrenalinkick, startet er einen irrwitzig chaotischen Rachefeldzug quer durch L.A. Ob Drogen, Prügeleien oder Sex in der Öffentlichkeit – Hauptsache, das Adrenalin kocht!

 

Chester Bennington, verstorbener Leadsänger der Band Linkin Park, hat einen Cameo-Auftritt als Drogenfreak, der bestens über die adrenalinförderne Wirkung von Nasenspray Bescheid weiß. Trailer: https://youtu.be/Tk__qbXtYj8

 

Travis Conrad in 24 HOURS TO LIVE (2017)

Der ehemalige Elitesoldat Travis Conrad ist nach dem Tod seiner Frau und seines Sohnes am Boden zerstört und hat seinen Job als Söldner an den Nagel gehängt. Als jedoch sein alter Freund Jim Marrow, mit dem er für das private Militärunternehmen Red Mountain gearbeitet hat, mit einem unwiderstehlichen Angebot bei ihm auftaucht, nimmt Travis es als allerletzten Auftrag an.  Doch die Mission missglückt: Bevor Travis die Zielperson töten kann, entlarvt ihn die Interpol-Agentin Lin Bisset und eliminiert ihn kurzerhand. Doch Travis erwacht in einem Operationssaal wieder zum Leben. An ihm wurde das von Red Mountain entwickelte, höchst experimentelle medizinische Verfahren angewendet, das ihn für weitere 24 Stunden am Leben hält – damit er Jim den geheimen Aufenthaltsort der Zielperson nennen kann. Von seinem alten Freund betrogen, hat Travis nur noch ein Ziel: Red Mountain zu zerstören.

 

Trailer: https://youtu.be/j3Mq0oMNj5Q

 

Mit 24 HOURS TO LIVE inszeniert Action-Profi Brian Smrz, der sich bei großen Hollywood-Produktionen („Iron Man 3“, „Stirb langsam 4.0“, „Terminator: Genisys“, „X-Men: Apocalypse“ u. v. m.) bereits einen Namen als Second Unit Director und Stunt-Koordinator gemacht hat, einen rasanten Film voller Adrenalin und Nervenkitzel. In der Rolle des verwitweten Söldners brilliert der Oscar®-Nominee Ethan Hawke („Sinister“, „Training Day“), als seine Gegenspielerin und Agentin die chinesische Schauspielerin Xu Qing („Looper“, „Flash Point“). In weiteren Rollen glänzen Paul Anderson („Peaky Blinder“-TV-Serie, „Legend“), Rutger Hauer („Batman Begins", „Blade Runner“) und Liam Cunningham („Game of Thrones“-TV-Serie, „Hunger“). Für die atmosphärischen und actionreichen Bilder zeichnet Kameramann Ben Nott („Winchester“, „Predestination“) verantwortlich.


Musik News

Movie News

Bücher

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion