Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online

The ForeignerThe Foreigner

(Universum Film)

 

Restaurantbesitzer Quan (Jackie „Police Story“ Chan) lebt mit seiner Tochter Fan in London und kümmert sich um den Teenager wie um seinen Augapfel. Sie ist schließlich das letzte Familienmitglied, das ihm geblieben ist. Als er seine Tochter zum shoppen in die City fährt, damit sie sich ein Kleid für den Abschlussball kaufen kann, ändert sich Quans Leben schlagartig. Die „Authentic IRA“, ein Splittergruppe der Nordirischen IRA, lässt eine Bombe in Londons Innenstadt hochgehen um die britische Regierung unter Druck zu setzen und einigen Kampfgefährten Amnestie zukommen zu lassen. Wie bei Attentaten so üblich, sind die Opfer allesamt unbeteiligte und unschuldige. Unter den Attentatsopfern befindet sich auch Fan. Quan ist am Boden und setzt alles dran, von der Polizei und der Regierung die Drahtzieher der Terrorzelle genannt zu bekommen. Da die Polizeibehörden so ziemlich im dunklen tappen, heftet sich Quan an die Fersen von Liam Hennessy (Pierce „James Bond“ Brosnan), seines Zeichen ehemaliges IRA Mitglied und Bombenexperte und nach Läuterung leitender Minister in Belfast, der am Friedensabkommen festhält. Hennessy wimmelt Quan ein ums andere Mal ab, da er die Hintermänner des Attentats (noch) nicht kennt aber auch, weil er den gebrochenen Mann mit dem Sinn nach Rache nicht sonderlich ernst nimmt und weil er mögliche Verbindungen der Attentäter zu sich selbst zu verwischen versucht. Quan ist allerdings weitaus mehr als nur ein Restaurantbetreiber. Er hat eine Vergangenheit als chinesischer Elitesoldat und eben diese Ausbildung kommt ihm zu Gute. Er setzt Hennessy mit effektiven Nadelstichen und kontrollierten Bombenanschlägen unter Druck, bis er seinem Ziel und den Namen der Drahtzieher immer näher kommt.

 

Martial Arts Legende Jackie Chan trifft auf James Bond Darsteller Pierce Brosnan unter der Regie von Martin „Golden Eye“ Campbell. Zudem basiert das Drehbuch auf der Romanvorlage und Bestseller von Stephen Leather „The Chinaman“. Das sind schon mal alles in allem gute Voraussetzungen. Jackie Chan überrascht mit „The Foreigner“ wohl in erster Linie das Mainstreampublikum als seine Hardcore Fans. Die Rolle des Quan ist trotz seiner militärischen Vergangenheit ein gebrochener Mann auf der Jagd nach Rache. So hat man Jackie Chan noch nicht wirklich gesehen. Darüber hinaus geht er wenig zimperlich vor, ist tough, hart und bisweilen skrupellos um zu seinem Ziel zu gelangen. Er verzichtet also auf Slapstickeinlagen und jeglichen Humor. So kennen ihn wohl die wenigsten, Jackie Chan Fans werden diese oder ähnliche Züge allerdings aus Filmen wie „Stadt der Gewalt“, „Crime Story“  oder „The Prisoner“ in Ansätzen kennen. Das bezieht sich vor allem auf die Humorlosigkeit und den Verzicht auf Slapstick jeglicher Art. Pierce Brosnan steht weniger körperlich im Fokus als durch sein zwielichtiges Intrigantenspiel, bei dem man eigentlich bis zum Schluss nicht weiß, welche Rolle er spielt oder wie eng seine Verbindung zu den Attentätern wirklich sind. Martin Campbell hat seine beiden Stars gut in Szene gesetzt und einen spannenden Actionthriller abgedreht, bei dem die Attentate eine wichtige Rolle spielen aber vor allem realistisch inszeniert werden und keinen Raum für irgendwelche Heldentaten lässt. Zudem inszeniert er seine Actionszenen doch sehr realistisch und verzichtet auf irgendwelche übertriebenen Kampfchoreografien. „The Foreigner“ ist ein gelungener Actionthriller, inszeniert von einem routinierten Regisseur, der sein Fach versteht und getragen wird von zwei klasse Darstellern, bei denen vor allem Jackie Chan von seinem standardisierten Rollentypus abweicht. Das passt.

 

Die DVD erscheint Uncut mit scharfem Bild und sattem Sound. Im Bonusbereich finden sich Interviews mit den drei namhaften Machern des Films, soll heißen es kommen die Stars Jackie Chan und Pierce Brosnan sowie der Regisseur Martin Campbell zu Wort.

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Live Reviews

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion