Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 230 Gäste und keine Mitglieder online

Shoot, my DarlingShoot, my Darling

(I-On New Media)

 

Der berüchtigte Kriminelle „Cool Clown Killer“ wird beauftragt, die junge Liwa aus den Händen ihrer Kidnapper zu befreien. Dies gelingt ihm auch, allerdings traut die etwas verstörte Liwa ihrem Retter nicht über den Weg und entflieht ihm. Auf ihrer Flucht trifft sie einen Taxi-Fahrer, der sie nach Hause bringen soll. Da aber die Kidnapper und der „Cool Clown Killer“ auf ihrer Spur sind, erwartet die beiden eine wahnwitzige Reise.

 

Wer sich selbst als bedingungslosen Asia-Action-Freak bezeichnet, wird an diesem Film möglicherweise seine helle Freude haben - wer sich in diesem Bereich allerdings vornehmlich die Highlights herauspickt, sollte wohl besser einen Bogen um Shoot, my Darling machen. Mehr als ein etwas blutleereres Plagiat Woo’scher Zerstörungsorgien kommt bei Hitoshi Ozawas vermeintlicher Tour de Force nicht wirklich um die Ecke. Zwar machen einige der Shootouts durchaus Laune und zum Teil sind sie auch verdammt cool stilisiert, jedoch wirkt hier irgendwie alles, von den Settings bis hin zu den Klamotten, mindestens zwei Stufen billiger als bei anderen, ohnehin schon recht kostengünstig inszenierten Japan-Actionern. Dazu kommt, dass hier storytechnisch auf allerniedrigster Sparflamme gekocht wird, bei genauer Betrachtung fällt es sogar schwer, der kaum vorhandenen Geschichte zu folgen. In erster Linie wird hier verfolgt und verletzt.

 

Die DVD kommt ähnlich durchwachsen wie der Film daher, bietet neben Trailer und Trailershow keinerlei Extras und präsentiert Shoot, my Darling in einer äußerst matschigen Bildqualität. Schärfe, Farben, Kontrast – hier stimmt gar nichts, was allerdings mit Sicherheit am miesen Ausgangsmaterial liegt. Der Sound (Deutsch, Japanisch 5.1) hingegen ist deutlich besser geraten, wenngleich in den zahlreichen Ballerszenen ein Schuss mehr Räumlichkeit wünschenswert wäre. Die immer mal wieder eingeblendeten Untertitel runden das weniger eindrucksvolle Gesamtbild perfekt ab.

 

(mosher)


Musik News

Live Reviews

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion