Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 231 Gäste und keine Mitglieder online

Shocking Heavy MetalShocking Heavy Metal

(cmv Laservision)

 

Eine namenlose Frau mit ihren Kindern kauert in der kleinen Wohnung aus Furcht vorm Ehemann und Vater Saufbold. Die Bitte nicht das ganze Geld in Schnaps auszugeben und der Familie Essensgeld zu lassen wird im Suff ignoriert und es kommt zu Handgreiflichkeiten, bei dem die Mutter den alten Spritkopp absticht. Aus Furcht vor der Justiz nimmt die nun Vaterlose Familie Reißaus und verzieht sich in die Abgeschiedenheit der verschneiten Berge, wo sie seitdem in einer geschlossenen Fabrik ein einsames Dasein fristen. Etwa 30 Jahre später ist die angesagte Glam Rock Band "Solid Gold" dabei ein Musikvideo ihres neuen Songs "Blood Tracks" mit einigen äußerst spärlich bekleideten Girls vor eben einsamer und verschneiter Bergkulisse zu drehen. Lawinenabgänge und schlechtes Wetter zwingen Band, die halbnackten Girls und Crew in einer Berghütte Unterschlupf zu finden. Es hätte für sie so schön sein können, saufen, vögeln und nichts anderes machen, wäre da nicht jene Freaky Family die seit ihrer Flucht fernab jeglicher Zivilisation lebt und mit anderen Menschen nichts zu tun haben will. Der Bodycount kann beginnen.

Die Story ist schnell erzählt und relativ unspektakulär. Eine einfache Story für einen unterhaltsamen Backwoodslasher. Der deutsche Titel ist leider etwas irreführend, stellt man sich doch eher einen Klischeebehafteten Film vor, der das Heavy Metal Genre mit Sex, Drugs, Aggression und sonstigen negativen Vorurteilen überspitzt darstellt. Der Originaltitel "Blood Tracks" ist da schon gelungener, weil man nicht auf eine Falsche Fährte reinfällt. Wie auch immer, der Streifen aus dem Jahr 1985 passt gut in die Trash Collection von CMV. Man darf kein anspruchsvolles Filmchen erwarten sondern wirklich Trash. Und genau das ist der Fall. Sinnlose Dialoge (z.B. nach dem Motto: "OH Mein Gott, ich habe Angst, hier läuft irgendein Irrer rum und tötet uns....aber wir waren eigentlich gerade dabei ne Nummer zu schieben, lass uns doch einfach weitermachen"), noch Blödsinnigeres Verhalten der Protagonisten, dauerwillige zeigefreudige Rockbitches und nette Goreeffekte (der Beste....ich würge dich solange bis das Auge rausspringt....Genial!). Wenn man sich auf diesen Trash einlässt und generell Spaß an solchen Streifen findet kommt mit "Shocking Heavy Metal" voll auf seine Kosten, ARTHAUS Fans sollten allerdings die Finger von diesem Filmchen lassen.

Die DVD erscheint in der Trash Collection von CMV mit der # 83. Steckt in einer schönen Buchhülle und bieten drei weitere Trashappetizer in der Trailershow. Ansonsten sind noch ein paar alternative Szenen zu sehen, also genauer der Vergleich einiger Szenen der Japan Version und der deutschen Version. "Shocking Heavy Metal" ist uncut.

 

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion