Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 267 Gäste und keine Mitglieder online

Graveyard AliveGraveyard Alive

(I-On New Media)

 

Krankenschwester Patsy Powers weiß gar nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, als ein Holzfäller mit einer Axt im Schädel das Krankenhaus betritt. Sein Leben können die Ärzte retten, doch Patsys Herz scheint für immer an den Patienten verloren. Fortan kümmert sie sich rührend um den Mann und entwickelt eine leidenschaftliche, wenngleich morbide Beziehung zu ihm. Denn offensichtlich litt der Holzfäller nicht nur unter seinem Werkzeug, das in seinem Kopf versenkt war, sondern darüber hinaus auch an einer seltsamen Krankheit.

 

Was der Belegschaft des Hospitals zu entgehen scheint, ist dem geneigten Zuschauer natürlich von der ersten Minute an klar: Bei der Krankheit handelt es sich um nichts anderes als ein Zombie-Virus. Entsprechend scheidet der Geliebte schon bald dahin, aber natürlich nicht, ohne Miss Powers mit der geheimnisvollen Krankheit zu infizieren. Patsy, die bislang eher als schüchternes und unattraktives Mauerblümchen wahrgenommen wurde, macht daraufhin eine beachtliche Typveränderung durch, erscheint ab sofort nur noch herausgeputzt in Minirock und Lackstiefeln zu ihrem Job und entwickelt sich im wahrsten Sinne zum Männer verschlingendem Vamp.

 

Kein schlechtes Stück Film, das uns da in schönem Schwarz-Weiß aus dem fernen Kanada erreicht! Mit Mainstream hat das ganze etwa soviel zu tun, wie die Handlung mit der Realität und man darf sich auf einen nicht allzu ernst gemeinten Genre-Mix freuen, der mehr Spaß daran hat, Elemente aus Horrorfilm, Komödie und Seifenoper zu kombinieren und persiflieren, als eine spannende, in sich geschlossene Geschichte zu erzählen.

 

Auf I-On-Seite hatte man hingegen mehr Spaß daran, eine werbewirksame Verpackung zu kreieren, als eine referenzwürdige DVD zu produzieren. In diesem Fall lässt sich dies aber relativ gut verschmerzen, da die Hülle im herrlichen Trash-Design und dem übergeilen deutschen Titel Graveyard Alive – Die liebeskranke Zombie-Krankenschwester im Regal sicher vielen mehr bedeuten wird, als eine fadenscheinige Doku auf der DVD. Nichtsdestotrotz wäre es aber auch schön gewesen, beispielsweise etwas mehr über die Regisseurin oder die Drehbedingungen zu erfahren, als die dürftigen zwei Interviews hergeben. Dank der ansonsten guten Umsetzung, dem Trailer und dem netten Menü aber immer noch eine bedenkenlose Empfehlung.

 

(mosher)


Musik News

Movie News

Live Reviews

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion