Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 348 Gäste und ein Mitglied online

Rage – Tage der VergeltungRage – Tage der Vergeltung

(Ascot Elite)

 

Familienvater Stanley Hill (John „Pulp Fiction“ Travolta) kommt von einer Geschäftsreise zurück und wird von seiner Frau Vivian (Rebecca „Die Hand an der Wiege“ De Mornay) freudig abgeholt. Kurz darauf werden die Beiden in einer Tiefgarage von Gangstern/Schlägern überfallen und Vivian wird brutal und voller Absicht ermordet. Stanley und seine Tochter sind am Boden zerstört, erfahren von den ermittelnden Detectives aber auch keine große Hilfe. Als Stanley den Mörder seiner Frau bei einer Gegenüberstellung identifiziert wird dieser trotzdem freigelassen. Irgendwas ist hier faul und die Tatsache das Vivian politisch aktiv war und gegen den Gouverneur ermittelte, scheint eine gewichtige Rolle in dem Drama zu spielen. Da Stanley eine FBI Vergangenheit hat, weiß er wie er nun vorgehen muss um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Zusammen mit seinem alten ex Kollegen Dennis (Christopher „Man of Steel“ Meloni) packt er die Knarren aus und mischt sich unters Nachtvolk….es wird Leichen geben!

 

 „Eraser“ Regisseur Chuck Russel inszenierte hier einen schnörkellosen Rache Thriller im Stile von „96 Hours“ mit Liam Neeson bzw. „Ein Mann sieht rot“ mit Charles Bronson. John Travolta ist ein guter Akteur und macht seine Sache tadellos, nur muss man eingestehen dass ihm sein Kollege Christopher Meloni geradezu die Show stiehlt. Immer wenn sein Charakter Dennis auftaucht geht es voll ab bzw. harmonieren und scherzen die Beiden in bester Buddy Movie Manier. Story mäßig wird nichts wirklich Neues geboten, ich habe aber meinen Spaß daran alte Haudegen wie Neeson, Gibson, Costner oder eben Travolta in solchen Selbstjustiz Streifen zu sehen! Gut so!

 

Die Bluray hat Top Bild, dicken HD DTS 5.1 Sound in D/E und Trailer als Bonus.

 

(Arno)

 

 

                                   Und hier noch ein Special zum Film mit Dank an voll:kontakt Promotion:

 

                            Die Knaller Filme des John Travolta – ein paar Highlights:

 

PULP FICTION (1994)

John Travoltas Gangster-Rolle im Tarantino-Klassiker beschert den einstigen Grease-Tänzer ein Sensations-Comeback, wenn nicht die Rolle seines Lebens: Auf der Autofahrt zu einem Auftrag unterhält sich Vincent Vega (John Travolta) angeregt mit seinem Partner Jules Winnfield (Samuel L. Jackson) über die niederländische Burger-Kultur, tödliche Fußmassagen und die Tücken des metrischen Systems. Bis Vega auf dem Rückweg eine riesige Sauerei anrichtet: Aus Versehen verteilt er das Gehirn einer Geisel auf der Polstergarnitur. Doch währenddessen haben die übrigen kriminellen Pulp-Fiction-Protagonisten ganz andere Probleme… 

 

FACE/OFF – IM KÖRPER DES FEINDES (1997)

Held und Schurke zugleich sein? Ein Rollenwechsel in „Face/Off – Im Körper des Feindes“ macht’s möglich: Seit Castor Troys (Nicolas Cage) missglückten Mordanschlag auf Sean Archer (John Travolta), den Leiter der Anti-Terror-Einheit, nimmt letzterer Jagd auf den Terroristen Troy auf. In einem dramatischen Showdown kann ihn Archer dingfest machen. Dabei wird Troy aber so stark verletzt, dass er ins Koma fällt. Als dann noch rauskommt, dass Troy eine Zeitbombe in Los Angelos deponiert hat, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Archer unterzieht sich einer Gesichtstransplantation, um als Troy an Infos zum geheimen Versteck zu gelangen – doch plötzlich wacht der echte Troy auf…

 

PASSWORT: SWORDFISH (2001)

In „Passwort: Swordfish“ liefern John Travolta als Top-Terrorist und Hugh Jackman als Weltklasse-Hacker ein grandioses Duo ab: Nach dem Gefängnisaufenthalt ist es dem Computerhacker Stanley Dobson (Hugh Jackman) verboten seine Tochter zu sehen. Damit er die Anwälte für den Sorgerechtsstreit bezahlen kann, wird er von dem Unterwelt-Boss Gabriel Shear (John Travolta) dazu verlockt einen Computerwurm zu programmieren, um von Weltbank Millionen für Terroranschläge zu erbeuten. Für zehn Millionen US-Dollar lässt sich der vorbestrafte Hacker auf dieses riskante Spiel ein. Doch langsam aber sicher realisiert er, dass die Dimensionen des Auftrages viel gefährlicher und verzwickter sind, als erwartet…

 

 

BASIC – HINTER JEDER LÜGE EINE WAHRHEIT (2013)

In „Basic – Hinter jeder Lüge eine Wahrheit“ stehen John Travolta und Samuel L. Jackson wieder gemeinsam vor der Kamera: Sergeant West (Samuel L. Jackson) und seine vier Kameraden kehren von einem Übungseinsatz mitten im Regenwald Panamas nicht zurück. Die Verhörspezialisten Tom Hardy (John Travolta) und Captain Julia Osborne (Connie Nielsen) haben nur sechs Stunden Zeit dieses Rätsel zu lösen, bis die beiden einzigen Überlebenden des siebenköpfigen Trupps in die USA überführt werden. Jetzt liegt es nur an Hardy und Osborne dieses Netz aus Lügen, Täuschungen und widersprüchlichen Aussagen zu durchschauen…

 

RAGE – TAGE DER VERGELTUNG (2016)

In diesem actionreichen Rache-Thriller nimmt John Travolta alias Stanley Hill nach der Ermordung seiner Frau das Gesetz selbst in die Hand und begibt sich auf einen erbitterten Rachefeldzug. Ihn lässt das Gefühl nicht los, dass die Polizei nicht in der Lage ist, den Schuldigen zu fassen. Damit liegt er gar nicht so falsch, denn schon bald stößt Hill auf Korruption in den Reihen der Gesetzeshüter. Nun gibt es für ihn nur eine Lösung: Er muss das Gesetz selbst in die Hand nehmen und Gerechtigkeit über die bringen, die ihre Position und Macht schamlos ausnutzen.

 

 

 


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion