Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on

Aktuell sind 305 Gäste und keine Mitglieder online

Blow OutBlow Out

(Koch Media)

 

Der junge Toningenieur Jack Terry (John „Pulp Fiction“ Travolta) brauch noch ein paar Nachtgeräusche für seinen nächsten zu vertonenden Horror Film. Deshalb spaziert er mit Aufnahmegerät nachts im Stadtpark herum. Plötzlich rast ein Auto über die Klippe in den See und Jack stürzt sich ins kalte Nass um Hilfe zu leisten. Er kann die hübsche junge Prostituierte Sally (Nancy „Robocop“ Allen) retten, aber für den Mann der auch noch im Wagen saß kommt jede Hilfe zu spät. Im Hospital stellt sich raus das jener Mann ein hoher Politiker war und Jack möchte doch bitte Stillschweigen darüber bewahren das der feine Herr ein Bordstein Schwälbchen mit bei hatte. Der Filmemacher willigt ein, als er später dann aber auf seinem Tonband aus jener Nacht einen Schuss hört, ist er sich sicher dass es kein Unfall war. Die Cops glauben ihm nicht und deshalb ermittelt er auf eigene Faust. Es stellt sich raus das Sally und ihr Komplize Manny (Dennis „Stirb Langsam 2“ Franz) ein gefährliches Spiel trieben und um alle Spuren zu verwischen setzen die Hintermänner den psychotischen Profikiller Burke (John „Interstellar“ Lithgow) auf Jack & Sally an. Das Pärchen muss nun ums Überleben fürchten…

 

Der geniale Regisseur Brian „Scarface“ DePalma dreht den Thriller 1981, also ganz knapp nach seinem Hit „Dressed to Kill“. Der Film erinnert dann auch immer wieder mal an den Suspense Thriller mit Michael Caine. Der Hitchcock Einfluss war ja bei DePalma immer da, hier bei Blow Out (der ein wenig auf Michelangelo Antonioni´s „Blow Up“ von 1966 basiert) merkt man es besonders deutlich. Der Streifen gehört ja nicht zu den bekannten Werken des Regisseurs, er wird oft als „vergessene Perle“ bezeichnet. Ich selbst zähle ihn auch nicht zu den Top Filmen DePalmas, finde aber er ist gut genug um wiederentdeckt zu werden. Das Trio Travolta/Allen/Lithgow spielt klasse, der Regisseur erzeugt Schockmomente und Spannung, aber es schlichen sich auch ein paar Längen ein. „Blow Out“ ist nicht so ganz rund, aber trotzdem lohnt er sich für Fans.

 

Koch Media haut den Film im schicken Mediabook raus. Also bekommen wir drei Discs, Hauptfilm je auf DVD und Bluray, dazu eine dicke Bonus DVD und integriertes Booklet mit zahlreichen Infos zum Film. Die Qualität ist Top und der DTS HD 2.0 Ton knallt gut. Die Extras: Neue, ausführliche Interviews mit Akteurin Nancy Allen, Produzent George Litto und weiteren Beteiligten, sowie Fotos und Trailer. Feines Teil!

 

(Arno)


Musik News

Movie News

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion